Doris Leuthard zum zweiten Mal für die Arosa Humorschaufel nominiert

Die Arosa Humorschaufel wird Jahr für Jahr einer bekannten Persönlichkeit verliehen, die sich durch ihren Sinn für Humor auszeichnet. Bis heute hat die Jury, bestehend aus je einer Stimme aus den Reihen des Publikums, der Künstler, der Medien, der Kultur und des Tourismus vier Nominationen ausgesprochen. Nominiert sind Bundesrätin Doris Leuthard, Erfolgsschriftsteller Thomas Meyer, TV-Moderator Röbi Koller und Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer. Die Verleihung der diesjährigen Arosa Humorschaufel wird am 8. Dezember im legendären Festivalzelt auf 2‘000 Metern Höhe stattfinden.
Kontaktdaten
Marion Schmitz
Leiterin Marketing & Kommunikation
Arosa Tourismus
T +41 81 378 70 47
marion.schmitz@arosa.swiss

Nur noch 35 Tage bis zum Start des 27. Arosa Humorfestivals. Im Rahmen der Humorschaufelvorstellung vom Samstag, 8. Dezember wird auch dieses Jahr wieder einer der wichtigsten Schweizer Kulturpreise verliehen. Nominiert für die Schaufel aus Eis sind Persönlichkeiten, die im Verlaufe des vergangenen Jahres unter der Nebeldecke durch herausragende Leistungen und ein gewisses Verständnis für Humor positiv auffielen:

Patrick Fischer (42) dürfte vielen Menschen in der Schweiz mit der grossartigen Leistung der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft an der letzten Weltmeisterschaft Freude bereitet haben. Ehrlich, direkt, realistisch und doch nach den Sternen greifend. Sein positives Wesen ist Teil der aktuellen Erfolge.

Röbi Koller (61) moderierte in mehr als 35 Berufsjahren unter anderem die Radiotalkshow »Persönlich« und Fernsehsendungen wie »SF Spezial«, »Quer« oder den »Club«. Seit 2007 moderiert er »Happy Day« und gehört seit Ende 2016 zum Moderationsteam des Radiotalks »Musik für einen Gast« auf Radio SRF 2 Kultur.

Thomas Meyer (44) hat als Autor mit Nachdruck bewiesen, wie er die Fähigkeit und Leichtigkeit der Leser-Begeisterung beherrscht. Bücher von Meyer lesen sich, als hätte der Autor die Satzübergänge eigenhändig geölt. Famos. Die Verfilmung des Bestsellers „Wolkenbruch“ brach schon beim Kinostart Ende September diesen Jahres sämtliche Zuschauerrekorde.

Bundesrätin Doris Leuthard hat die Arosa Humorschaufel 2012 bereits einmal gewonnen. Die Magistratin überstrahlt im Bundesrat alle und kein Wunder ist sie die erste, welche das „Double“ anstreben darf. Nicht nur die Freude und der Zuspruch für das Tierschutzprojekt Arosa Bärenland machen sie sympathisch. Ihr Humor ist – zumindest in der Politik – unerreicht.

«Von mir aus könnte sie allein schon für ihr ansteckendes Lachen die Arosa Humorschaufel jedes Jahr bekommen», witzelt Festivaldirektor Frank Baumann, «aber letztlich entscheidet auch über dem Nebelmeer das absolute Mehr!» Tourismusdirektor Pascal Jenny hingegen setzte sich für eine Nomination des sympathischen Arosa Bären Napa ein: «Mein Antrag wurde mit der Begründung abgeschmettert, dass die Wahrscheinlichkeit besteht, dass der prominente Napa am 8. Dezember bereits seine wohlverdiente Winterruhe geniesst.»

Wer mit der aussergewöhnlichen Auszeichnung anlässlich des 27. Arosa Humorfestivals geehrt wird, steht also noch in den Sternen. Am Samstag, 8. Dezember 2018 wird die Öffentlichkeit erfahren, ob die Persönlichkeit aus dem Bereich Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder Gesellschaft kommt. Wir dürfen gespannt sein.

 Eckpunkte 27. Arosa Humorfestival

 27. Arosa Humorfestival: 6. bis 16. Dezember 2018
 Im Zelt bei der Tschuggenhütte, auf der Blatter-Bühne im Hotel Blatter’s Bellavista und in der Humorhalle im Sport- und Kongresszentrum.

 Das vollständige Programm des 27. Arosa Humorfestivals finden Sie hier.

 

Verfügbare Medienbilder

  • Arosa Humorfestival im Skigebiet
    6. Dezember 2018 | © Arosa Tourismus / Nina Mattli
  • Humorschaufel
    1. November 2018 | © Arosa Tourismus
  • Arosa Humorfestival Zelt by Night
    6. Dezember 2018 | © Arosa Tourismus / Nina Mattli
  • Zeltstimmung
    6. Dezember 2018 | © Arosa Tourismus / Nina Mattli