Luzerner Hoteliere als Ehrengast am Arosa Humor-Festival

„Zum wegschmeissen komisch“ Direktorin des Hotel Monopol in Luzern wir als Ehrengast ans Arosa Humor-Festival eingeladen

Das lustigste Hotel-Werbevideo der Schweiz kommt nicht etwa aus Arosa, sondern aus Luzern. Hoteldirektorin Brigitte Heller hat es vor drei Jahren, zusammen mit Studenten, in Eigenregie aufgenommen und inzwischen ist es zu einem richtigen Renner geworden. In haarsträubendem Englisch preist die gebürtige Ostschweizerin die Vorzüge des Luzerner Hotels Monopol an. Das Video verbreitet sich viral unaufhaltsam.

„Zum wegschmeissen komisch“, lobt Frank Baumann, der Direktor des Arosa Humor-Festivals und selbst x-fach ausgezeichneter Werber, das selbstgestrickte Video: „Brigitte Heller ist eine Legende und wir möchten sie gerne als Ehrengast ans Arosa Humor-Festival einladen, damit sie sieht, was andere Komiker so drauf haben.“

Auch Tourismus Direktor Pascal Jenny ist von der Idee begeistert: „Es wäre uns ein grosses Vergnügen, wenn die kreative Hoteldirektorin unserer Einladung nach Arosa folgen würde. Für die begehrte Arosa-Humorschaufel können wir sie nicht nominieren, aber Gast ist sie jederzeit herzlich willkommen, ein Festivalpass liegt für sie bereit.“

Start Verkauf der Hotelpackages

Jetzt in einem Partnerhotel buchen und Tickets für den Jubiläums-Event sichern

Das 25. Arosa Humor-Festival bietet ein hochklassiges Programm. Alles, was in der Schweizer Comedy- und Kabarettszene Rang und Namen hat, tritt im Dezember 2016 in Arosa auf. Ab Dienstag, 7. Juni 2016 können Packages inklusive Übernachtung und Festival-Tickets bei den Partnerhotels gebucht werden.

„25 Jahre Arosa-Humor-Festival“ – unter diesem Motto startet der diesjährige Event mit einer Überraschungsshow. An dieser Sondervorstellung wird auf die vergangenen Jahre des bekanntesten Humor-Events der Schweiz zurückgeschaut. Die beliebte Fernseh-Moderatorin Sandra Studer wird durch die Show führen und man darf gespannt sein, welche Künstler sich bei diesem Rückblick die Ehre geben!  

Wer in den folgenden 11 Tagen auf den vier Bühnen des Arosa Humor-Festival stehen wird, ist hingegen schon bekannt: Claudio Zuccholini, Patrick Frey&Philippe Graber, Stiller Has, Stéphanie Berger, Simon Enzler, Divertimento, Oropax, Marco Rima, Lapsus und viele andere mehr. Im rot-blauen Zelt bei der Tschuggenhütte und auf den Kleinbühnen im Hotel Blatter’s Bellavista, im Sport- und Kongresszentrum und im Kursaal Arosa werden die Künstler für Lacher, Schenkelklopfer und unvergessliche Momente sorgen.

Natürlich findet auch die beliebte TV-Show „Best of Arosa Humor-Festival“ wieder statt, bei der verschiedene Künstler einen Ausschnitt aus ihren Programmen zeigen – ein unterhaltsames Humor-Festival-Potpourri! Und auch in diesem Jahr können bereits die Proben der TV-Show besucht werden, das „Making of“ ermöglicht einen Live-Blick hinter die Kulissen einer Fernseh-Aufzeichnung.

Das 25. Arosa Humor-Festival verspricht einzigartige Erlebnisse inmitten der verschneiten Bergwelt von Arosa: Tagsüber rasante Abfahrten auf den vielseitigen Pisten des Wintersportgebietes Arosa Lenzerheide und ab dem Nachmittag herzhaftes Lachen bei den unterhaltsamen Vorstellungen.

Wer sich bereits heute Tickets für seine Lieblingsshow sichern möchte, bucht ein Package in einem der Partnerhotels: Ab Dienstag, 7. Juni 2016 sind die Hotelpackages mit Übernachtung, Festivalticket und teilweise auch Skipass erhältlich. Die Partnerhotels mit ihren individuellen Packages sind auf dieser Website unter "Hotels" ersichtlich. Der öffentliche Vorverkauf der Tickets startet am 18. Oktober 2016 um 8.00 Uhr unter www.ticketcorner.ch.

Bei Sutter & Pfändler gehört nun auch der Prix Walo zum «all inklusive»-Paket

Der Prix Walo geht an das Arosa Humor-Festival-erfahrene Comedy-Duo Sutter & Pfändler

Mit ihrem abwechslungsreichen Programm «all inklusive», in dem sie Witze, Sketche, Parodien und sogar Musik-Gags zum Besten geben, ergatterten Sutter & Pfändler den heißbegehrten Prix Walo als beste Komödianten. Das Arosa Humor-Festival gratuliert zur ehrwürdigen Auszeichnung und ist gespannt auf ihren Auftritt an der diesjährigen Ausgabe des Festivals.

Spätestens seit Sonntag, dem 8. Mai 2016 ist klar: Das Komiker-Duo Sutter & Pfändler wird absolut berechtigt auch als «Muntermacher der Nation» bezeichnet. Sie durften an der diesjährigen Prix Walo-Preisverleihung die Auszeichnung in der Kategorie Comedy/Kabarett entgegen nehmen.

Bereits seit 42 Jahren werden Bühnen- und TV-Produktionen, Schauspieler, Kabarettisten und Musiker mit dem Prix Walo – der höchsten Auszeichnung im Schweizer Showbusiness – geehrt. Um einen solchen Preis zu erhalten, müssen sich die Künstler jeweils gegen ernstzunehmende Konkurrenz durchsetzen. Dementsprechend betont der Sieg über die ebenfalls nominierten Hutzenlaub & Stäubli (zwei Ex-Acapickels) und den Prix Walo-Träger von 1997, Massimo Rocchi, wie großartig Sutter & Pfändler’s Show wirklich ist. 

Dass diese Auszeichnung absolut verdient ist, findet man auch in Arosa, denn Landei Pfändler und Stadtzürcher Sutter haben sich bereits vor zwei Jahren am 23. Arosa Humor-Festival gegenseitig verbal auf den Deckel gegeben und so gezeigt, dass sie wissen, wie man dem Publikum Tränen vor Lachen in die Augen treibt. Das Arosa Humor-Festival gratuliert Sutter & Pfändler ganz herzlich zum wohlverdienten Prix Walo und freut sich schon jetzt auf ihre diesjährige Show auf 2000 Metern über Meer. Die beiden treten 2016 als krönender Abschluss der Jubiläumsausgabe am Sonntag, 18. Dezember im großen Zirkuszelt auf. Zu den weiteren Acts, die anlässlich des 25jährigen Arosa Humor-Festival ganz bestimmt für viel Gelächter und Schenkelklopfer sorgen, gehören unter anderem Kabarett- und Comedy-Größen wie etwa Marco Rima, Oropax, Divertimento, Viktor Giacobbo und Stiller Has.

Das gesamte Programm finden Sie jederzeit auf www.humorfestival.ch. Tickets inklusive Übernachtung bei unseren Partnerhotels sind ab dem 7. Juni 2016 um 10.00 Uhr buchbar. Der öffentliche Vorverkauf der Tickets startet am 18. Oktober 2016 um 8.00 Uhr unter www.ticketcorner.ch.

Wir würden uns ausserdem freuen, Sie am Arosa Humor-Festival begrüssen zu dürfen. Das Akkreditierungsformular finden Sie unter www.humorfestival.ch/medien.html

 

SVP-Nationalrat für Schneemann des Jahres nominiert

Schweizer Grenze abriegeln? Schneemann bauen!

Die Schweizer Grenzen abriegeln, um sich von einer Flüchtlingsinvasion zu schützen – diese Idee kommunizierte SVP-Nationalrat Andreas Glarner in mehreren Interviews. Diese für viele doch eher gewöhnungsbedürftige Form des „Standortmarketings“ führte zur Nomination des Politikers für den Aroser Schneemann des Jahres.

„Als vom Tourismus lebende Gemeinde setzt Arosa auf mehrheitsfähige Anlässe, wie das Oldtimer-Rennen Arosa ClassicCar, die Schneefussball-WM oder eben das Arosa Humor-Festival. Stacheldraht dünkt uns ein eher unsympathisches Pièce de dialogue“ betont Tourismus Direktor Pascal Jenny.

Die überparteiliche Jury des Arosa Humor-Festivals nominierte den 54jährigen Glarner, der seit Mitte der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts in Oberwil-Lieli wohnt, erst nach langen Diskussionen für die wenig schmeichelhafte Auszeichnung. Und sie betont denn auch, dass es bei der Nomination nicht um das Bashing eines radikalen SVP-Politikers gehe, sondern um einen weiteren Diskussionsbeitrag zum Thema ‚unfreiwillige Realsatire’. Allein schon der Gedanke, die Aargauer Gemeinde mit einem Stacheldraht abzuriegeln, sei ‚eher speziell’, meint Frank Baumann, der Direktor des Arosa Humor-Festivals,  denn mit dieser Massnahme würden ja nicht nur ‚an Leib und Leben bedrohte Flüchtlinge’ ausgegrenzt, sondern auch die 2200 Dorfbewohner an der Flucht gehindert: „Aus diesem Grunde laden wir 10 der demnächst im „Lager“ Oberwil-Lieli inhaftierte Bürger ans Arosa Humor-Festival ein, damit sie wieder etwas zu lachen haben.“

Glarner reiht sich in die illustre Reihe der Nominierten ein, wessen Charakterkopf tatsächlich als  Schneeskulptur vor der Tschuggenhütte stehen wird, zeigt sich am Donnerstag, 8. Dezember 2016, am Eröffnungstag des 25. Arosa Humor-Festival. 

Grabkammer-Bischof für Schneemann des Jahres 2016

Bischof Haas erhält für Grabkammer-Planung eine Nomination

Der Erzbischof Wolfgang Haas lässt in der Kathedrale in Vaduz drei Grabkammern einbauen. Eine davon hat er bereits für sich reserviert, über CHF 100‘000 soll das zukünftige Bischofsgrab kosten.

Bischof Wolfgang Haas plant seinen Abschied vom irdischen Dasein bereits frühzeitig und da ihm der Aufenthaltsort nach dem Ableben wichtig ist, lässt er sich aktuell seine eigene Grabkammer bauen. Festivaldirektor Frank Baumann bringt es auf den Punkt: „Ein schönes Grab in allen Ehren – aber die Pläne von Bischof Haas zeugen von Grössenwahn. Wer so einen Kult um sich veranstaltet, der freut sich bestimmt auch über ein schönes Abbild – darum nominieren wir Erzbischof Haas für den diesjährigen Schneemann des Jahres. Bevor es in die Edel-Grabkammer geht, laden wir Bischof Wolfgang Haas also noch zu einem Ausflug in den Schnee ein.“

Der Schneemann des Jahres, die übermannsgrosse Schneeskulptur, wird anlässlich der Eröffnung des 25. Arosa Humor-Festival, am Donnerstag, 8. Dezember 2016 enthüllt. Neben Erzbischof Haas sind auch der Emir von Katar, SRF-Wetterfrosch Christoph Siegrist und Fussball-Koryphäe Franz Beckenbauer für den Schneemann des Jahres nominiert.

Ricoh Schweiz AG: Neues prominentes Logo am Arosa Humor-Festival

Neues Mitglied in der Arosa Humor-Festival-Familie

Das Organisationskomitee des Arosa Humor-Festival freut sich, mit der Ricoh Schweiz AG einen neuen Sponsor bekannt geben zu dürfen. Mit dem Schweizer Marktführer für innovative Office-Infrastrukturlösungen wurde ein Vertrag für die nächsten 3 Jahre unterschrieben.

Schon seit mehr als 10 Jahren arbeitet Arosa Tourismus im Bereich Druckgeräte eng mit Ricoh zusammen. Nun konnte das OK des Arosa Humor-Festival in Zusammenarbeit mit Daniel Tschudi, Director Sales & Consulting, und Rolf Kälin, Director Marketing, die Ricoh Schweiz AG als Sponsor für die nächsten drei Jahre gewinnen, beginnend mit der Jubiläumsausgabe zum 25-jährigen Bestehen des Arosa Humor-Festival im Jahr 2016.

Ricoh organisiert für seine Kunden am 25. Arosa Humor-Festival einen Event. Denn ebenso wie das Arosa Humor-Festival feiert auch Ricoh ein Jubiläum: Ricoh darf auf stolze 80 Jahre zurückblicken. Den Ricoh Kunden ist ein einzigartiges Erlebnis mit einem Vorstellungsbesuch im rot-blauen Zirkuszelt inmitten des Skigebiets, umgeben von einer traumhaften Bergkulisse, garantiert.

„Wir sind stolz und glücklich über den neuen Partner und freuen uns, die Ricoh Schweiz AG in der Arosa Humor-Festival-Familie willkommen zu heissen“, sagt Pascal Jenny, Arosa Tourismusdirektor.

Ab dem 7. Juni 2016 können Tickets für das Arosa Humor-Festival in Kombination mit Hotelübernachtungen in den Partnerhotels gebucht werden. Der offizielle Ticketverkauf über Ticketcorner startet am 18. Oktober 2016.

Das Programm des 25. Arosa Humor-Festival ist bekannt

Grosse Namen an der Jubiläums-Ausgabe des Arosa Humor-Festival

Das Arosa Humor-Festival feiert sein 25 Jahre-Jubiläum – und zahlreiche grosse Namen der Schweizer Kabarett- und Comedy-Szene feiern mit. Die Gäste des beliebten Humor-Anlasses in den Schweizer Bergen dürfen sich auf ein wahres Feuerwerk an bekannten Künstlern aus dem In- und Ausland freuen.

In diesem Jahr findet eine ganz besondere Ausgabe des Arosa Humor-Festival statt: Der über die Schweizer Grenzen hinaus bekannte und beliebte Kultur-Anlass feiert sein 25-jähriges Bestehen. Ganz zu Beginn wurde das Festival mit der Zeltbühne inmitten der verschneiten Berge belächelt, in der Zwischenzeit hat sich das Arosa Humor-Festival zu einem festen Bestandteil der Schweizer Kulturlandschaft entwickelt. Zuschauer wie Künstler streichen sich die 11 lustigen Tage im Dezember rot in der Agenda an und planen frühzeitig mit dabei zu sein – sei es im Publikum oder auf einer der Bühnen.

Für das 25-Jahre-Jubiläum hat sich das OK des Arosa Humor-Festival so einiges einfallen lassen: Gestartet wird am Donnerstag, 8. Dezember 2016 mit einer einmaligen Jubiläumsshow „25 Jahre Arosa Humor-Festival“ im legendären rot-blauen Zirkuszelt auf dem Tschuggen. Danach  folgen übers erste Festival-Wochenende Auftritte von Veri, Claudio Zuccolini,  Patrick Frey & Philippe Graber, Stiller Has, Bliss und anderen mehr. Auch das weitere Jubiläums-Programm liest sich wie ein Who’s  Who der Schweizer Comedy-Szene, zum Beispiel mit Ohne Rolf, Simon Enzler, Divertimento, Marco Rima, Viktor Giaccobo, Lapsus, Gardi Hutter, Sutter & Pfändler.

Natürlich werden auch Künstler aus dem nahen Ausland auf den Bühnen des Arosa Humor-Festival stehen, so wie die Mozart Group und Krosny aus Polen, der eigenwillige Zauberer Carl-Einar Häckner aus Schweden oder das bekannte deutsche Chaostheater Oropax. Ein hochklassiges und abwechslungsreiches Programm erwartet die Gäste des 25. Arosa Humor-Festival vom 8. bis zum 18. Dezember 2016. Die Künstler treten auf den vier bekannten Bühnen, im Zelt bei der Tschuggenhütte, auf der Blatter-Bühne, im Kursaal Arosa und im Kongressaal des Sport- und Kongresszentrum Arosa, auf.

Die Destination Arosa freut sich auf die 25. Durchführung des wichtigsten Winter-Events: „Das sich das Arosa Humor-Festival zu einem solch grossen und bedeutenden Anlass entwickelt hat, spricht für die Event-Kompetenz der Destination Arosa. Mit viel Herzblut und dank der Unterstützung von unseren Sponsoren und Partnern versuchen wir jedes Jahr unser Publikum zu begeistern und den Gästen und Künstlern humorvolle und unvergessliche Vorweihnachts-Tage in den Bergen zu ermöglichen“, erklärt der Arosa Tourismusdirektor Pascal Jenny.

Ab dem 7. Juni 2016 können Tickets für das Arosa Humor-Festival in Kombination mit Hotelübernachtungen in den Partnerhotels gebucht werden. Der offizielle Ticketverkauf über Ticketcorner startet am 18. Oktober 2016.

Das vollständige Programm finden Sie auf dieser Website unter "Programm".

Grosses Fussball-Theater - ein Fall für das Arosa Humor-Festival!

Franz Beckenbauer für Schneemann des Jahres 2016 nominiert

Franz Beckenbauer, einst geschätzter und bewunderter Fussball-Trainer und –Experte ist rund um den Fussball-WM-Skandal zu einer zwielichtigen Gestalt geworden. Eine Ehre könnte ihm noch zuteilwerden – er ist für den Schneemann des Jahres 2016 nominiert.

Franz Beckenbauer hat 1974 mit der deutschen Nationalmannschaft den Weltmeistertitel vor heimischem Publikum geholt. 1990 erreichte er als deutscher Bundestrainer den Sieg an der Weltmeisterschaft in Italien. Als einem der wenigen Fussballstars gelang ihm damit der Coup, sowohl als Spieler wie auch als Trainer einem Weltmeistertitel zu holen. Nach seiner aktiven Karriere als Spieler, Trainer und sportlicher Direktor, machte sich Beckenbauer auch als Fussball-Experte in verschiedenen Medien einen Namen.

Seit einigen Monaten geistert Frank Beckenbauer aber eher unrühmlich durch die Medien – ihm wird vorgeworfen, die WM in Deutschland 2006 gekauft zu haben. Von Bestechungs-Zahlungen nach Katar ist die Rede. Beckenbauer, OK-Chef der WM 2006, will nichts von Bestechung wissen, er beharrt auf einer „Sicherheitszahlung“, welche die Durchführung der WM in Deutschland erst möglich gemacht hat. „Obwohl auch wir, als nicht subventionierter Kulturanlass, einen finnanziellen Zustupf sehr brauchen könnten, sind wir strikte gegen Bestechungszahlungen!“ betont „Arosa Tourismus“-Direktor Pascal Jenny. Damit räumt er auch Gerüchte aus dem Weg, dass Kaiser Franz sich die Auszeichnung zum Schneemann des Jahres erkaufen wollte. Was einen allfälligen Auftritt des Duos „Beckenbauer & Blatter“ am diesjährigen Arosa Humor-Festival anbelangt, winkt Festivaldirektor Frank Baumann ab: „Wir haben dieses Jahr 30 ausgezeichnete Künstler im Programm und keinen Platz für Nachwuchskomiker.“

Anstatt Weltfussball ein grosses Theater, welches Franz Beckenbauer immer mehr ins Abseits treiben lässt. Das Arosa Humor-Festival nominiert den ehemaligen Fussballstar darum für den Schneemann des Jahres 2016. Nach Sepp Blatter, der im Dezember 2015 mit der Schneeskulptur porträtiert worden ist, wäre Beckenbauer ein würdiger Nachfolger, um die Humor-Fussball-Geschichte im Arosa-Schnee weiterzuschreiben.

SRF-Wetterfrosch für Schneemann des Jahres nominiert

Wer zu spät kommt – erhält eine Nomination! Christoph Siegrist für Schneemann des Jahres 2016 nominiert

SRF-Wetterfrosch Siegrist hat seine eigene Sendung verpasst – dies bringt ihm eine Nomination für den Schneemann des Jahres 2016 ein.

Christoph Siegrist hätte am Sonntagabend um 19.55 Uhr eine Wettersendung auf dem Dach vom SRF-Studio moderieren sollen. Doch die Sendung konnte nicht umgesetzt werden, da Siegrist zu spät auf dem Dach eintraf. Das SRF sendete eine Wiederholung der Wettersendung von 18.00 Uhr.

Pascal Jenny, Tourismusdirektor von Arosa, kann den Fauxpas nachvollziehen „Auch wir in Arosa schauen zu oft Wetterbilder auf dem Handy oder dem PC an. Da kann man sich schon einmal in den eigenen Wetteranalysen verlieren, anstatt einen Schritt vor die Tür zu machen! Was sich aber oft lohnen würde, denn meist ist das Wetter draussen ja viel besser als am Bildschirm. Und wer sich gestern nicht vom Sturm hat einschüchtern lassen, konnte entgegen allen Prognosen herrliche Winterspaziergänge bei Sonnenstrahlen im frisch-verschneiten Arosa geniessen.“

Die Macher vom Arosa Humor-Festival sind jetzt schon an den Wettermodellen von Christoph Siegrist für den Donnerstag, 8. Dezember 2016 interessiert. Dann nämlich wird anlässlich des Auftakts des 25. Arosa Humor-Festival der Schneemann des Jahres aus purem Arosa-Schnee enthüllt. Christoph Siegrist darf sich dank dem sympathischen Missgeschick zum Kreise der Nominierten zählen, neben ihm sind aktuell Bundesrat Ueli „keine Lust“ Maurer und der Emir „gebrochenes Bein“ von Katar nominiert, im Laufe des Jahres werden sich weitere KandidatInnen dazu gesellen.

Emir von Katar für Schneemann des Jahres 2016 nominiert

Illustre Nominations-Runde für den Schneemann des Jahres 2016: Nach einem Schweizer Bundesrat wird der Emir aus Katar für die Auszeichnung anlässlich des Arosa Humor-Festival nominiert.

Die Meldung ging wie ein Strohfeuer durch die Medien: Für drei Maschinen der katarischen Regierungsflotte ist am 26. Dezember 2015 das Nachtflugverbot am Flughafen Zürich aufgehoben worden. Von einem medizinischen Notfall war die Rede und manch einer nickte zustimmend „Gut, dass die Schweiz hier geholfen hat!“. Nur – der medizinische Notfall war kein akuter, sondern ein Beinbruch. Der Emir von Katar ist in der Schweiz operiert worden und befindet sich nun in Zürich in der Rehabilitation.

Frank Baumann, Direktor des Arosa Humor-Festival lacht: „So viel Mumm muss man erst einmal haben, los fliegen mit einem gebrochenen Bein und davon ausgehen, dass es mit der Landung trotz Nachtflugverbot klappt. So viel Vertrauen in die Schweizer Unkompliziertheit und Barmherzigkeit gilt belohnt – darum nominieren wir den Emir für den Schneemann des Jahres 2016.“

Nach Peer Steinbrück, dem deutschen Stinkefinger-Politiker, wäre der Emir von Katar der zweite Schneemann aus dem Ausland, der den Weg nach Arosa findet – bzw. natürlich in Arosa erbaut wird. Die übermannshohe Schneeskulptur wird am Eröffnungstag des 25. Arosa Humor-Festival, am Donnerstag, 8. Dezember 2016, enthüllt. Bis jetzt ist neben dem Emir von Katar der Schweizer Bundesrat Ueli Maurer im Rennen um den „Schneemann des Jahres 2016“.

Arosa feiert sein von Hand erschaffenes Matterhorn

Arosa Humor-Festival als einmaliger und nicht austauschbarer Leuchtturm der Feriendestination Arosa Lenzerheide

Das 24. Arosa Humor-Festival ist schon fast Geschichte, die Organisatoren freuen sich über einen erfolgreichen Event mit durchwegs ausgezeichnetem Feedback. Nach dem Festival ist vor dem Festival, im Jahr 2016 steht die 25. Ausgabe des Arosa Humor-Festival bevor und nach Abschluss des diesjährigen Festivals befindet sich das OK bereits mitten in den Arbeiten für die Jubiläums-Ausgabe.

In Kürze geht das 24. Arosa Humor-Festival zu Ende. Das Organisationskomitee zeigt sich sehr zufrieden: die künstlerischen Leistungen auf den Bühnen und die Arosa-Sonne am Himmel haben die Gäste begeistert. „Die 11 Tage haben riesig Spass gemacht.  Wir konnten unseren Gästen einmal mehr die Kombination Wintersport – auf den Pisten am Hörnli – und hochklassige Unterhaltung bieten. Die vielen positiven Feedbacks, welche wir von Besuchern erhalten, sprechen für sich und für die Bedeutung dieses Gross-Events in der Feriendestination Arosa.“ resümiert Projektleiter Markus Markwalder.

Ein Viertel der 28 Vorstellungen war ausverkauft und fünf Künstler haben für ihre Show Standing Ovations erhalten. Das Programm war dieses Jahr äusserst vielfältig, von musikalischen Darbietungen von A-Live, Nessi Tausendschön, Heinz de Specht oder Queenz of Piano über Satiriker Andreas Thiel, Maskierungskünstler Ennio Marchetto, Geschichten-Erzähler Timmermahn und die freche Carolin Kebekus – das Publikum konnte in diesem Jahr aus der ganzen Unterhaltungs-Palette auswählen. Frank Baumann wagt eine Einschätzung und erklärt die Programmierung: „Persönlich und mit Blick auf Vielfalt und Breite dürfte die 24. Ausgabe vom Arosa Humor-Festival die beste aller Zeiten gewesen sein. Wir versuchen jedes Jahr ein möglichst abwechslungsreiches Programm zu erstellen. Natürlich gehören da grosse Namen wie Gerhard Polt, Beat Schlatter oder Rob Spence dazu, gleichzeitig ist es mir aber auch wichtig, auch hierzulande (noch) weniger bekannte Künstler nach Arosa zu holen und das Publikum – immer auf’s Neue - zu überraschen.“

Tourismusdirektor Pascal Jenny vergleicht das Arosa Humor-Festival mit dem Matterhorn: „Das Arosa Humor-Festival ist schlicht einzigartig und hat eine Strahlkraft über die Schweizer Grenzen hinaus. Der Event ist für die gesamte Destination enorm wertvoll. Wir rechnen auch in diesem Jahr wieder mit rund 15‘000 Logiernächten, welche dank dem Festival in den Arosa-Hotels und -Ferienwohnungen generiert werden konnten.“ Und zu der leicht tieferen Zuschauerzahl von 16‘579 meint Jenny: „In diesem Jahr haben wir keine Open-Air-Vorstellung durchgeführt, dementsprechend fehlen ca. 1500 Zuschauer. Andererseits haben wir aber mit der „Making of“-Vorstellung ein ganz neues Angebot geschaffen, welches hervorragend angekommen ist und in den nächsten Jahren zu einem gut besuchten Geheimtipp werden könnte. Angesichts des nahezu 11-tägigen sonnigen Bergwetters, welches die Gäste auf die Sonnenterrassen gelockt hat, sind wir mit der Zuschauerzahl mehr als zufrieden.“

Kebekus und Vincenz gratulieren

Der Humorschaufel-Gewinner 2015 Pierin Vincenz brachte es mit seinem Dank auf der Bühne auf den Punkt in dem er sinngemäss meinte: „es braucht mehr solche mutigen Macher, wie diejenigen welche Jahr für Jahr Leuchttürme wie das Arosa Humor-Festival auf die Beine stellen“. Carolin Kebekus, welche den Humor-Füller 2015 für ihre bisherige Karriere erhielt und vor ausverkauftem Zelt überzeugte, war auch hinter der Bühne gerührt und bezeichnete den Anlass trotz der Grösse und der immensen Verantwortung für die Ferienregion als „familär und sehr herzlich“.

Vom 8. bis zum 18. Dezember 2016 findet die Jubiläums-Ausgabe, 25 Jahre Arosa Humor-Festival, statt. Der künstlerische Leiter, Frank Baumann, ist aktuell dran, das Jubiläums-Programm zu finalisieren. Die Gäste dürfen sich auf zahlreiche Schweizer Künstler freuen, zudem werden bekannte Namen aus dem Nachbarland zum Jubiläum nach Arosa reisen. „Wir möchten jetzt noch gar nicht zu viel verraten, das fertige Programm wird im Frühling 2016 bekannt gegeben. Aber etwas kann jetzt schon gesagt werden: Für das 25-Jahre-Jubiläum werden wir uns sicher das eine oder andere „Special“ überlegen, welches das 25. Arosa Humor-Festival noch ein bisschen einzigartiger macht.“

Arosa Humor-Füller geht an Carolin Kebekus

Renommierte Künstler-Auszeichnung geht zum ersten Mal an eine Frau

Der renommierte „Arosa Humor-Füller“, die wichtigste Auszeichnung für Humor-Künstler, geht dieses Jahr an die deutsche Kabarettistin Carolin Kebekus.

Mit der Schweizer Premiere ihres Programms „AlphaPussy“ sorgte die kecke Kölner Künstlerin im vollbesetzten Festival-Zelt auf 2000 Metern über Meer für wahre Begeisterungsstürme. Carolin Kebekus, die schon Gewinnerin des Prix Pantheon und des Deutschen Kabarettpreises ist, reiht sich in den illustren Kreis von Grössen wie Gerhard Polt, Michael Mittermeier, Marco Rima, Mummenschanz, Divertimento oder Emil ein.

Der gut gelaunte Tourismusdirektor, Pascal Jenny, freute sich, „mit Carolin Kebekus endlich einmal eine Frau prämieren zu dürfen“. Obwohl Frank Baumann, der Direktor des Arosa Humor-Festivals sich schon mehrfach beklagte, dass es keine lustigen Humoristinnen gebe, ging er mit der Jury einig, dass  die radikalen Auftritte von Carolin Kebekus etwas vom Besten sei, was man zur Zeit im deutschsprachigen Raum zu sehen bekommt. Die sympathische Mischung aus bitterböser Satire und versöhnlicher Selbstironie vermochte die Jury, die beim auch dieses Jahr wieder hervorragend bestückten Künstlerfeld keinen leichten Job zu machen hatte, letztlich zu überzeugen. „Carolin Kebekus ist nicht nur gescheit, sie sieht auch so aus“ witzelte Baumann, „und sie erhärtet meine These, dass Mannsein eine hochexplosive Lebensform ist.“

 

Ueli Maurer für Schneemann des Jahres 2016 nominiert

Sensation während der Bundesratswahl. Die Jury des Arosa Humor-Festivals nominiert Ueli Maurer als ersten Kandidaten für die Wahl des Arosa Schneemann des Jahres 2016. 

Das gab es noch nie, dass sich bereits während eines laufenden Festivals ein Kandidat für die spektakuläre Auszeichnung empfiehlt. Doch Ueli Maurers kurzer Aussetzer, als er nach seiner Wiederwahl gegenüber einem Reporter des Schweizer Fernsehens das Interview mit der flapsigen Bemerkung ablehnte, dass er "keine Lust" habe, zwang das Organisationskomitee das hektische Tagesgeschäft kurz zu unterbrechen und eine Sondersitzung einzuberufen.

Keine Lust zu haben sei an sich nichts aussergewöhnliches und die Tatsache, dass man das auch mal zugebe, irgendwie auch eine Qualität und sympathisch, betonte der Direktor des Arosa Humor-Festivals aber "wo kämen wir da hin, wenn der Herzchirurge Thierry Carrel  während der Operation plötzlich keine Lust hat? Oder Chesley B. Sollenberger, der Pilot, der 2009 in New York einen Airbus A320 mit 155 Insassen auf dem Hudson-River erfolgreich notwasserte, keine Lust gehabt hätte?" Und Tourismusdirektor Pascal Jenny doppelt lachend nach: "Kei Luscht" wird das Wort das Jahres.

Ob Ueli Maurer am Donnerstag, 8. Dezember 2016 dann tatsächlich die Nachfolge vom aktuellen Schneemann des Jahres, Sepp Blatter, antreten darf, steht natürlich noch in den Sternen. Ganz aktuell läuft die 24. Ausgabe vom Arosa Humor-Festival. Dies noch bis zum Sonntag, 13. Dezember 2015 mit bis zu drei Vorstellungen am Tag. Tickets gibt es an der Festivalkasse in Arosa oder via dem Ticketpartner ticketcorner.ch

Arosa Humor-Festival im TV

Die Best of-Show des 24. Arosa Humor-Festival wird auf verschiedenen Sendern zu folgenden Daten ausgestrahlt:

 

SRF1:

Sonntag, 3. Januar 2016, 22:10 Uhr (Teil 1)

Sonntag, 10. Januar 2016, 22:10 Uhr (Teil 2)

 

Tele Züri:

Samstag, 16. Januar 2016, 14:00 (Teil 1)

Sonntag, 17. Januar 2016, 14:00 (Teil 2)

 

TV24:

Sonntag, 17. Januar 2016, 21:10 (Teil 1)

Sonntag, 24. Januar 2016, 21:10 (Teil 2)

Pierin Vincenz erhält Arosa Humorschaufel 2015

Beliebte Auszeichnung geht in diesem Jahr in die Sparte Wirtschaft

Pierin Vincenz heisst der strahlende Preisträger der prestigeträchtigen Arosa Humorschaufel, die im Rahmen des 24. Arosa Humor-Festivals im Zirkuszelt auf 2000 Metern zum 8. Male verliehen wurde.

Vincenz wurde von der Jury einstimmig aus dem Feld spannender Persönlichkeiten erkoren, die für den Award nominiert waren. Der ehemalige Raiffeisenbank-Manager und heutige Verwaltungsratspräsident der Helvetia setzte sich unter anderem gegen Nadja Schildknecht, die Leiterin des Zurich Film Festivals oder Entertainer Thomas Gottschalk durch. Der total überraschte Pierin Vincenz gibt die Gratulation an die Arosa Humor-Festival-Organisatoren zurück: „Das, was ihr hier erfolgreich umsetzt, dieser unternehmerische Mut, hat Vorbild-Charakter. Bravo.“, sagt der sympathische Bündner zu Tourismusdirektor Pascal Jenny und Festivaldirektor Frank Baumann. Mit einem strahlenden Lachen verliess der würdige Träger der wichtigsten Schweizer Humorauszeichnung sichtlich stolz die Bühne.

Vor Pierin Vincenz wurden Persönlichkeiten wie Evelyne Widmer-Schlumpf, Roger DeWeck, Samih Sawiris oder Doris Leuthard mit der Schaufel aus feinstem Aroser Eis geehrt. „Unser Anspruch ist es, herausragende Menschen zu ehren, die sich unter der Nebeldecke durch viel Humor und eine gewisse Leichtigkeit des Seins auszeichnen“, betont Festival-Direktor Frank Baumann.

Umrahmt wurde die diesjährige Preiszeremonie von den legendären Basler „Top Secret“-Trommlern, die mit ihrer furiosen Darbietung das Publikum begeisterten. Schwer beeindruckt war Pierin Vincenz aber auch von der eigentlichen Gala-Vorstellung. Der Schweizer Klangkünstler Martin O. vermochte mit seinem Symphonium (einem geheimnisvollen Loop-Gerät, mit dessen Hilfe er seine eigene Stimme, aber auch Zuschauereinwürfe multipliziert) das Publikum zu verzaubern. „Die Mischung aus Kunst und Können, aus Musik und feinem Humor ist etwas vom Tollsten, was ich in den letzten Jahren gesehen habe; einfach Weltklasse!“

Das Arosa Humor-Festival wird dieses Jahr zum 24. Male veranstaltet. In 28 Vorstellungen werden 64 Künstlerinnen und Künstler noch bis Sonntag 13.12.15 auftreten und rund 20'000 Aroser Gäste zum lachen bringen. „Mit über 15'000 Logiernächten während den 11 Festival-Tagen gehört das Arosa Humor-Festival nicht zur zu einem Leuchtturm-Event für Arosa, sondern auch für den gesamten Schweizer Wintertourismus.“ betont Kurdirektor Pascal Jenny.

Tschau Sepp

Schneemann des Jahres an Joseph S. Blatter

Unter dem feierlichen Trommelwirbel des einheimischen Nachwuchstalents Luca Bodenmann wurde das Geheimnis um den „Arosa Schneemann des Jahres 2015“ gelüftet. Vor dem Hu-mor-Festivalzelt auf dem Tschuggen enthüllte Jasskönigin Monika Fasnacht die prächtige Schneeskulptur mit dem Konterfei des Fussballpapstes. Die Jury habe sich lange schwer ge-tan, aus dem Feld der valablen Kandidaten den diesjährigen Gewinner zu erküren, betont Festivaldirektor Frank Baumann, doch als Sepp Blatter im Laufe des Jahres (als erste Persön-lichkeit seit Bestehen des Arosa Schneemanns) aufgrund der Aktualität gar zweimal nominiert wurde, sei der Fall klar gewesen.

Tatsächlich befanden sich unter den Nominierten prominente Persönlichkeiten, die dem rüs-tigen Walliser hätten gefährlich werden können. Unter anderen der Churer Schwulenfobiker Bischof Vitus Huonder oder Alt-Bundesrat Moritz Leuenberger, der sich im Tages-Anzeiger gegen das Satiremagazin „Titanic“ aussprach: „Das ist wie das Humor-Festival Arosa: Eine Woche lustig – das halte ich nicht aus. “. Ebenfalls nicht zum Handkuss kamen die beiden K.o.-Tropfen-Politiker Jolanda Spiess-Hegglin und Markus Hürlimann, deren Öffentlichkeitsar-beit in der Zuger Sex-Affäre, von der Jury als „kaum zu überbietende“ Realsatire gewertet wurde.

So geht der Arosa Schneemann des Jahres also an den König des Fussballs. Leider konnte der Preisträger der Enthüllung nicht beiwohnen, da er ja noch immer von der Ethikkommissi-on der FIFA gesperrt ist. Das übergrosse Ebenbild hätte ihn bestimmt zu Tränen gerührt. Fes-tivaldirektor Frank Baumann witzelte: „Schade eigentlich, denn der Schneemann Blatter wird im Gegensatz zum Original garantiert irgendwann verschwinden.“ Und Tourismusdirektor Pascal Jenny ergänzte schmunzelnd: „Bei der aktuellen Wettervorhersage von 10 Tagen Son-nenschein, wird der suspendierte FIFA-Präsident aus Schnee wohl deutlich schneller schmel-zen, als sein Sperre andauern wird.

Comedy-Mix der Extraklasse am Arosa Humor-Festival

Ein bekanntes Comedy-Paar und ein sympathischer Wiederholungstäter präsentieren am Mittwoch, 9. Dezember einen "Comedy-Mix der Extraklasse" im Arosa Humor-Festival Zelt. Kliby mit der vorlauten Caroline und der Humor-Festival-erprobte Fredy Schär freuen sich auf ihren gemeinsamen Auftritt.

Wie gross ist die Vorfreude auf das Arosa Humor-Festival?

Kliby und Caroline: Es war schon immer ein grosser Wunsch am Arosa Humor-Festival aufzutreten. Darum freuen wir uns sehr auf diese "Première".

Fredy Schär: Nach meinem Mega-Erfolg beim letzten Humor-Festival freue ich mich sehr, dieses Jahr nochmals dabeizusein, zusammen mit dem einmaligen Kliby und seiner Caroline.

 

Was erwartet die Zuschauer in Ihrer Vorstellung?

Kliby und Caroline: Ein Comedy-Mix der Extraklasse. Ein Lachfestival für Gross und Klein, das man nicht verpassen sollte!

Fredy Schär: Ein humoristischer Abend nach dem Motto: Sie werden Weinen vor Lachen!

 

Was darf bei Ihnen im Koffer, den Sie nach Arosa mitnehmen, nicht fehlen?

Kliby: Natürlich darf ich Caroline nicht vergessen, aber sie wird sich schon bemerkbar machen...

Caroline: "Kliby, nehmen wir Tante Olga auch mit?"

Fredy Schär: Ich nehme Schneeketten mit, in der Hoffnung, dass wir ins tiefverschneite Arosa reisen dürfen. Zusätzlich auch ganz viel Vorfreude auf diesen speziellen Auftritt.

Der Scharlatan in Arosa

Michel Gammenthaler tritt am Samstag, 12. Dezember 2015 um 14.00 Uhr mit seinem Programm "Scharlatan" in Arosa auf.

Gammenthaler erklärt Ihnen, wie man beim Poker schummelt, ohne die Karten zu berühren oder wie man, völlig frei von übersinnlichen Fähigkeiten, Gedanken liest. Klingt spannend, oder? Für die Show von Michel Gammenthaler sind noch Tickets erhältlich - er freut sich auf Ihren Besuch. Und auf das 24. Arosa Humor-Festival:

Wie gross ist die Vorfreude auf das Arosa Humor-Festival?

Das Humorfestival ist immer wie eine Klassenzusammenkunft unter Kollegen. Auf die geselligen Momente freue ich mich, neben meinem Auftritt, am meisten.

Was erwartet die Zuschauer in Ihrer Vorstellung?

Eine Achterbahnfahrt aus verschiedensten Workshops: Wie schütze ich mich gegen Falschspieler, wie nehme ich Kontakt mit Geistern von Verstorbenen, die nie gelebt haben und wie sagt man wahr ohne wahrsagen zu können. Nach meinem Auftritt werden Sie's wissen.

Was darf bei Ihnen im Koffer, den Sie nach Arosa nehmen, nicht fehlen?

Ein kleiner Rucksack. In dem eine kleine Tasche nicht fehlen darf. In der ein Kulturbeutel nicht fehlen darf. In dem ein kleines Etui nicht fehlen darf. In dem eine kleine Schachtel nicht fehlen darf. In der meine Zahnbürste sein müsste. Sonst muss ich mir nämlich eine Neue kaufen. Und das wäre dann doch sehr ärgerlich.

In einer Woche geht es los!

Die Organisatoren und Künstler freuen sich auf das 24. Arosa Humor-Festival - so auch Peach Weber, der die Auftaktvorstellung am Donnerstag, 3. Dezember 2015 um 17.30 Uhr bestreiten darf:

Wie gross ist die Vorfreude auf das Arosa Humor-Festival, worauf freuen Sie sich am meisten?

Ich freue mich sehr, denn meine Vorstellung in Arosa ist praktisch auch das Ende meiner erfolgreichen Tour "GäxBomb!". Diesen Abschluss in der einmaligen Atmosphäre von Arosa zu feiern ist schon speziell. Ich werde nach der Vorstellung mit einem Prosecco anstossen und mich auf die kommenden, ruhigeren Monate freuen. Es war ein anstrengendes Jahr, hat aber immer grossen Spass gemacht.

Was erwartet die Zuschauer in Ihrer Vorstellung?

Es kann zwei Stunden unbeschwert lachen, das garantiere ich. "GäxBomb!" ist mein 14. Programm, ich weiss langsam, welche Gäx auf der Bühne funktionieren. Wer allerdings erwartet, dass ich einen vierfachen Salto mache, die muss ich enttäuschen. Ich könnte ihn zwar problemlos ausführen, aber das Zelt ist zu wenig hoch.

Was darf bei Ihnen im Koffer, den Sie nach Arosa mitnehmen, nicht fehlen?

Blöckli und Schreibzeug, ich muss alles, was mir in den Sinn kommt, sofort aufschreiben, sonst ist es weg. Es ist auch schon passiert, dass mir unter der Dusche eine gute Idee kam.  Als ich sie dann nach dem Abtrocknen aufschreiben wollte, hatte ich sie vergessen, ich wusste nur noch, dass sie gut war.

Pierin Vincenz für Humorschaufel nominiert

Nur wenige Tage vor dem Start des Arosa Humor-Festival gibt die Jury der Humorschaufel einen weiteren Nominierten bekannt. Der Schweizer Manager Pierin Vincenz wird für die beliebte Auszeichnung nominiert.

Die legendäre Humorschaufel, die dem Ausgezeichneten auf den Brettern der Arosa Humor-Festival-Bühne übergeben wird, hat sich zur beliebtesten Auszeichnung in der Unterhaltungsbranche entwickelt. Ausgezeichnet werden aber nicht etwa (nur) Personen aus diesem Bereich. Unter den aktuell nominierten sind Persönlichkeiten aus Sport, Kultur, Kirche – und aus der Wirtschaft.

In die Runde der Nominierten wird eine weitere Person aufgenommen: Der ehemalige CEO von Raiffeisen Schweiz, Pierin Vincenz, wird von der Jury für die Humorschaufel 2015 nominiert. „Mit der Nomination sollen Pierin Vincenz‘ Verdienste für die Positionierung, Entwicklung und Nähe der Marke Raiffeisen zur Schweiz geehrt werden. Vincenz hat die Nomination verdient, weil er in den letzten Jahren immer wieder bewiesen hat, wie man auch im negativ-belegten Finanz- und Banken-Umfeld mit Bodenhaftung und einer Prise Humor Erfolg haben kann.“ erklärt Frank Baumann, Direktor des Arosa Humor-Festival.

Aktuell im Rennen für die Arosa Humorschaufel sind die Fussballtrainer  Jürgen Klopp und Lucien Favre, HC Davos-Trainerlegende Arno Del Curto, Pfarrer Wendelin Bucheli und Nadja Schildknecht, Chefin des Zurich Film Festivals. Wem die Humorschaufel übergeben wird, entscheidet die Jury erst kurz vor dem Anlass – den Nominierten wird empfohlen, Handschuhe mit dabei zu haben, falls sie die Schaufel auf Eis entgegennehmen dürfen.

Die Übergabe der Arosa Humorschaufel am Samstag, 5. Dezember 2015 ist eines der Highlights am Arosa Humor-Festival, welches vom 3. bis 13. Dezember 2015 in der verschneiten Bergwelt von Arosa stattfindet. Ein erster „Gewinner“ wird bei Festivalstart, am 3. Dezember gekürt, dann wird der „Schneemann des Jahres“ enthüllt, welcher das Antlitz einer Person zeigt, welche die Schweiz im vergangenen Jahr hat schmunzeln oder gar lauthals loslachen lassen.

Das rot-blaue Zelt als Hingucker im „Novemberhoch“

 

Die Aufbauarbeiten des Arosa Humor-Festival-Zelts kommen voran

In wenigen Wochen lädt Arosa wiederum zu einem humorvollen Start in die Wintersaison ein. Das trockene Wetter wird genutzt, um die Aufbauarbeiten des Zelts voranzutreiben, damit das rot-blaue Zelt beim Wintereinbruch steht und die Zuschauer ab Festival-Start willkommen heissen kann.

Die Arosa-Gäste geniessen an den November-Wochenenden das „Novemberhoch“ in Arosa: Wandern, Biken, Aussichten geniessen am Weisshorn und erste Schwünge auf den Skis am Hörnli, diese vielseitigen Aktivitäten können in Arosa unternommen werden. Dank dem Angebot „Novemberhoch“ sind an allen November-Wochenenden die Bergbahnen Weisshorn und Hörnli geöffnet und ermöglichen Erlebnisse am Berg über der Nebelgrenze, bei blauem Himmel und Sonnenschein.

Das herrliche Spätherbst-Wetter spielt auch den Organisatoren des Arosa Humor-Festival in die Hände. Markus Markwalder, Projektleiter des Arosa Humor-Festival, beschreibt die momentanen Vorbereitungsarbeiten folgendermassen: „Dank den aktuellen Wetterverhältnissen läuft der Aufbau des rot-blauen Humor-Festival-Zelts bei der Tschuggenhütte optimal.  Das Zelt konnte letzten Freitag auf trockenem Grund gestellt werden und das Wetter erlaubt es uns, die Materialtransporte zurzeit noch per Fahrzeug zu vollziehen. Jetzt geht es an die Inneneinrichtung und wir erhoffen uns nun natürlich den grossen Schneefall, damit das rot-blaue Erkennungsziechen des Events Anfang Dezember aus der weissen Schneelandschaft heraussticht.“

Das Arosa Humor-Festival findet vom 3. bis 13. Dezember 2015 statt. Auf vier Bühnen werden innerhalb von elf Tagen 28 Vorstellungen gespielt. Bekannte Schweizer Kabarettisten,  deutsche Comedy-Stars und der eine oder andere vielversprechende Newcomer werden für Lacher und Schenkelklopfer in der Winterlandschaft von Arosa sorgen.

„Wir freuen uns, nach einem erfolgreichen Novemberhoch mit einem Paukenschlag in die Wintersaison zu starten. Das Arosa Humor-Festival bietet neben den vielen aktiven Freizeitmöglichkeiten eine unterhaltsame Ergänzung. Die Vorstellung im Zelt oder auf einer Kleinbühne, kombiniert mit einem gemütlichen Fondue-Essen und dem Abend-Spaziergang unter dem sternenklaren Himmel bietet einzigartige Erlebnisse.“ schwärmt Tourismusdirektor Pascal Jenny vom grössten Arosa-Event.

Gemeinsam mit den langjährigen Sponsoren und Partnern freut sich das Organisationskomitee rund um Festival-Direktor Frank Baumann auf einen erfolgreichen Event – dies durchaus auch mit leiser Vorfreude auf den Jubiläumsanlass im Dezember 2016, wenn es heisst: 25 Jahre Arosa Humor-Festival.

 

 

Tickets für das 24. Arosa Humor-Festival erhältlich

In weniger als zwei Monaten ist es so weit, dann startet das 24. Arosa Humor-Festival. Ab Dienstag, 13. Oktober sind über Ticketcorner die Tickets für den lustigsten Event in den Bündner Bergen erhältlich.

Vom 3. bis 13. Dezember 2015 findet das 24. Arosa Humor-Festival statt. 27 Vorstellungen auf vier Bühnen während 11 Tagen erwarten die Zuschauer. Gestartet wird der traditionelle Kultur-Event in Arosa mit dem Schweizer Comedy-Urgestein Peach Weber. Danach folgen Vorstellungen von vielseitigen, bekannten Künstlern oder überraschenden Newcomern aus der Schweiz und dem nahen Ausland: Andreas Thiel, Michael Elsener, Vince Ebert, Rob Spence, Gerhard Polt und die Well-Brüder aus’m Biermoos und viele andere mehr.

Ab Dienstag, 13. Oktober 2015 ab 08.00 Uhr sind Tickets für das Arosa Humor-Festival über die bekannten Ticketcorner-Plattformen erhältlich. Das vollständige Programm des 24. Arosa Humor-Festival und weitere Informationen sind auf www.humorfestival.ch oder im Programmheft ersichtlich.

Auch in diesem Jahr präsentiert das Arosa Humor-Festival einige attraktive Neuerungen: So sind die Proben der beliebten TV-Sendung „Best of Arosa Humor-Festival“ neu öffentlich zugänglich. Für diese „Making of“-Show sind Tickets zum Spezialpreis von CHF 10.00 erhältlich. Zudem findet am Sonntag, 6. Dezember 2015 um 11.00 Uhr eine Matinée statt, dann präsentiert das R+R Theater mit Ruedi Meyer und Ruedi Widtmann auf der Kleinbühne des Kursaal Arosa das Stück „Ich Romeo, Du Julia“. Man darf auf die Neu-Adaption von William Shakespeares Stück gespannt sein!

Die vergangenen Wochen, in denen das Dorf Arosa bereits einige Mal weiss gezuckert worden ist, lassen auf einen schneereichen Saisonbeginn hoffen – für den lustigen Winterstart sorgt auf jeden Fall das Arosa Humor-Festival. Die Organisatoren freuen sich gemeinsam mit Hauptsponsor AXA Winterthur und den weiteren Sponsoren und Partnern auf 11 humorvolle Tage inmitten der verschneiten Bergwelt.

Thomas Gottschalk und Nadja Schildknecht: Nomination Arosa Humorschaufel

Das Arosa Humor-Festival gibt weitere Nominationen für die Humorschaufel 2015 bekannt – neu ist auch der TV- und Film-Bereich unter den Nominierten vertreten. Der deutsche TV-Star Thomas Gottschalk und Zurich Film Festival-Direktorin Nadja Schildknecht sind nominiert.

Im Rennen um die begehrte Trophäe, eine Schaufel aus reinem Arosa-Eis, sind bis jetzt drei Vertreter aus Sport, sowie der Geistliche Wendelin Bucheli. Neu mischt auch die Unterhaltungsbranche unter den Nominierten mit.

Die Jury des Arosa Humor-Festival gibt die Nominierung von Thomas Gottschalk und Nadja Schildknecht für die Humorschaufel 2015 bekannt. Gottschalk ist die deutsche TV-Ikone schlechthin. Seit fast 40 Jahren sorgt Thomas Gottschalk mit seiner Kleidung und seinem Auftreten für erfrischende Farbtupfer im Fernsehen. Er prägte die Sendung „Wetten dass“ nicht nur mit spannenden Wetten und prominenten Gästen, sondern vor allem auch mit seinem Schalk und Witz mit dem er so manchem Wett- oder Weltstar die Show stahl. Sein aussergewöhnliches Wirken wird bereits mit der Nomination für die Humorschaufel – dem heimlichen „Arosa-Oscar“ – gewürdigt und wer weiss, vielleicht wird diese Würdigung an der effektiven Übergabe der Trophäe am 3. Dezember 2015 noch unterstrichen.

Gleichzeitig wird auch die erste Dame in den Kreis der Nominierten aufgenommen: Nadja Schildknecht, Direktorin des Zurich Film Festival. „Diese Frau, die aus dem Nichts ein heute renommiertes Filmfestival aufgebaut hat, steht ihren Mann. Das gehört doch einfach mal ausgezeichnet.“ begründet Frank Baumann, Direktor Arosa Humor-Festival, die Nomination der Zürcherin. Vor über zehn Jahren hat Schildknecht das Zurich Film Festival ins Leben gerufen und bringt damit heute internationale Filmstars nach Zürich.

Mit der Humorschaufel werden prominente Persönlichkeiten geehrt, welche sich nicht nur durch die ausgewiesenen Geschicke in ihrem Bereich, sondern auch durch einen ausgesprochenen Sinn für Humor auszeichnen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem die Bundesrätinnen Eveline Widmer-Schlumpf und Doris Leuthard, SRG-Generaldirektor Roger de Weck und Unternehmer Samih Sawiris.

Lucien Favre: Ausstieg bei Gladbach, Einstieg am Arosa Humor-Festival

Lucien Favre reiht sich in die illustre Gesellschaft der möglichen Humorschaufel-Gewinner am
Arosa Humor-Festival ein. Die Jury nominiert den Schweizer Star-Trainer für seine Konsequenz und den feinen Humor, den er in die deutsche Bundesliga gebracht hat.

Der kurzfristig zurückgetretene Fussballtrainer Lucien Favre von Borussia Mönchengladbach wird beim heutigen ersten Heimspiel der „Fohlen“ logischerweise nicht mehr an der Seitenlinie stehen. Dafür darf er sich schon heute über ein neues Tätigkeitsfeld freuen. Just mit dem ersten Schnee flattert nämlich beim charismatischen Trainer-Fuchs ein Aufgebot vom Arosa Humor-Festival in die warme Stube.

Pascal Jenny, Kurdirektor in Arosa, meint zur Nomination für die Arosa Humorschaufel vielsagend: „Wer die Grösse hat, auf den täglichen Kick vom Gesellschaftsspiel Nummer 1 „Fussball“ und so viel Geld zu verzichten und dies der Sache wegen macht, verdient unseren Respekt. Dass Favre nun auch in den kleinen Kreis von möglichen Gewinnern der Arosa Humorschaufel 2015 aufgenommen wird, hat aber auch damit zu tun, dass er trotz Aussicht auf die vernichtende Analyse von Alleswisser Kubi Türkyilmaz („Kubi hat immer recht“) den Schritt zum Rücktritt gewagt hat“.

Lucien Favre hat mit seiner zurückhaltenden Art und dem feinen Humor die Fussball-Szene im Haifischbecken Deutsche Bundesliga geprägt. Und sein Schritt – durchaus auch humorvoll und eigenwillig kommuniziert – macht ihn zu einem Humorschaufel-Kandidaten.

Festival-Direktor Frank Baumann sagt dann auch bestimmt:  „Mut zum Loslassen ist eine Qualität, die heute die wenigsten Menschen besitzen. Favre ist ein Vorbild für Konsequenz. Und inspiriert mich auch für meinen Weg in der jährlichen Festivalplanung des Eventhighlights am Berg auf 2000 Meter über Meer.“

Die Vergabe der Arosa Humorschaufel findet am Samstag, 6. Dezember 2015 in Arosa statt.

Start Verkauf Hotelpackages

Seit April ist das Programm des diesjährigen Arosa Humor-Festival bekannt, nun können auch die ersten Tickets gebucht werden, zusammen mit Übernachtungen in den Partnerhotels. Ein Besuch am Arosa Humor-Festival lohnt sich – auch wegen der diesjährigen Überraschung.

Noch steckt Arosa im Berg-Frühling und der letzte Schnee zieht sich langsam aber sicher zurück – und doch laufen auch bereits die Vorbereitungen für die nächste Wintersaison. Diese startet wie immer fulminant mit dem Arosa Humor-Festival: Vom 3. bis 13. Dezember 2015 begeistern Künstler wie Rob Spence, Peach Weber, Gerhard Polt und die Wellbrüder aus’m Biermoos und viele andere mehr inmitten der verschneiten Bergwelt die Zuschauer.

Ab Dienstag, 2. Juni 2015 sind die Packages in den Partnerhotels des Arosa Humor-Festival buchbar. Die attraktiven Angebote in allen Hotel-Kategorien beinhalten Übernachtungen und Tickets für den Comedy-Anlass, zudem integrieren einige Hotels auch den Skipass oder Zutritt zu ihren Wellness-Oasen. Die Angebote sind hier ersichtlich und können direkt bei den Hotels gebucht werden.

Das Arosa Humor-Festival präsentiert während 11 Tagen 28 Shows mit Künstlern aus dem In- und Ausland. Im rot-blauen Zelt auf dem Tschuggen und auf drei Kleinbühnen im Dorf Arosa sorgen die Kabarettisten und Comedians für Lacher und Schenkelklopfer. Und das Arosa Humor-Festival hält bekanntermaßen jedes Jahr eine Überraschung bereit, in diesem Jahr ist bereits durchgesickert, dass die Verleihung der Arosa Humorschaufel von den weltbesten Trommlern eingeläutet wird – der Name dieser virtuosen Drum-Truppe ist allerdings noch top secret! Nur so viel sei gesagt: Ein Besuch an der Nachmittags-Vorstellung vom Samstag, 5. Dezember, an der die Humorschaufel im Beisein von gegen 1‘000 Besuchern und unter dem Patronat von Hauptsponsor AXA Winterthur übergeben wird, lohnt sich auf jeden Fall.

Klopp folgt Del Curto in das Humorschaufel-Finale

Vor wenigen Tagen wurde Eishockey-Meistermacher Arno Del Curto als Kandidat für die Arosa Humorschaufel 2015 nominiert, heute folgt ihm, der freiwillig per Ende Saison zurücktretende Fussballtrainer, Jürgen Klopp.

Die alljährlich verliehene Humorschaufel ehrt Personen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Sport und Kultur, welche sich im vergangenen Jahr durch ihren Einsatz und ihr Gespür für Humor ausgezeichnet haben. Der deutsche Erfolgstrainer Jürgen Klopp vereint die geforderten Eigenschaften perfekt auf sich.

Nachdem ihm ausgerechnet Arno Del Curto zu viel „Eigenshow“ vorgeworfen hat, überrascht der charismatische Deutsche Mannschaft und Fans mit seinem freiwilligen Rücktritt auf das Saisonende hin. Er zeigt damit eindrücklich, dass er den Verein Borussia Dortmund und dessen Team ins Zentrum stellt. Für einmal wurde Arno Del Curto wohl von seinem Instinkt getäuscht.

Wer am Ende die begehrte „Arosa Humorschaufel“ gewinnt, steht derweil noch in den Sternen. Die Jury des „Arosa Humor-Festivals“ nominierte mit „Kloppo“ einstimmig einen zweiten Sport-Vertreter. „Es wäre an der Zeit, dass die Eisschaufel auch mal ins Sportlager vergeben wird. Jürgen Klopp wäre sicher ein würdiger Vertreter seiner Gilde“, meint Tourismusdirektor und ehemaliger Handball-Nationalspieler Pascal Jenny, „Könner in seinem Bereich zu sein, ist wichtig, es braucht aber auch eine schöne Prise Verrücktheit und viel, viel Mut.“ Gerade mit dem überraschenden Rücktritt beweist der Fussballtrainer Jürgen Klopp herausragende Courage in einer Welt, in welcher sonst keiner freiwillig abtritt. Festivaldirektor Frank Baumann meint kurz und prägnant: „Chapeau Jürgen Klopp“.

Programm Arosa Humor-Festival öffentlich

Von Peach Weber über Kliby und Caroline bis hin zu Anet Corti – in diesem Jahr steht das Arosa Humor-Festival, welches vom 3. bis zum 13. Dezember 2015 stattfindet, ganz im Zeichen von renommierten Schweizer Künstlern. Ein weiteres Highlight neben dem vielseitigen Programm bildet jeweils die Vergabe der Arosa Humorschaufel – mit Arno Del Cuto steht bereits die zweite Nomination für das Arosa Humor-Festival 2015 fest.

 

Programm Arosa Humor-Festival 2015

In diesem Jahr überraschen die Organisatoren des Arosa Humor-Festivals mit zwei Neuerungen: Am Sonntag, 6. Dezember 2015 findet um 11.00 Uhr neu eine Matinée im Kursaal Arosa statt. Auf der Kleinbühne mitten im Dorf wird an diesem Vormittag eine eigenwillige Umsetzung des Stücks „Ich Romeo, Du Julia“ gezeigt. Als zweite Neuheit haben die Zuschauer in diesem Jahr Gelegenheit, die Proben der TV Produktion „Best of Arosa Humor-Festival“ live mit zu verfolgen. Dafür wird ein offizieller Zutrittspass erhältlich sein, mit dem die Proben zwischen 10.00 und 16.00 Uhr besucht werden können. Das Programm finden Sie hier.

Der Vorverkauf für das 24. Arosa Humor-Festival startet Mitte Oktober 2015. Packages mit Hotelübernachtung und Festival-Tickets können bereits ab Juni direkt bei den Hotels gebucht werden. Informationen zu den Partnerhotels finden Sie hier.

 

Nominierung von Arno del Curto für die Arosa Humorschaufel

Mit Meistertrainer Arno del Curto steht ein weiterer heisser Anwärter auf die begehrte „Arosa Humorschaufel“ fest. Die Jury das „Arosa Humor-Festivals“ nominierte den charismatischen Bündner einstimmig. Der 31. Meistertitel des Eishockey Clubs Davos sei für die Nomination letztlich „nur noch das Tüpfelchen auf dem i gewesen“, betont Kurdirektor und Jury-Mitglied Pascal Jenny. „Arno Del Curto haben wir schon seit einiger Zeit im Visier, allein schon weil er wie kaum ein anderer Tag für Tag beweist, dass eben auch Humor, Schalk und Charme wichtige Erfolgsfaktoren sind.“

Schneemann des Jahres 2015: Keine Nominierung für Vera Dillier

Und es reicht noch immer nicht für Vera Dillier

Trotz vollem Körpereinsatz und viel nackter Haut wird „Society-Lady“ abermals NICHT für den Schneemann des Jahres nominiert.                                                                                                                           

Mit Halbnackt-Aufnahmen und intimen Geständnissen zu ihrer Beziehung versucht das ehemalige Playboyhäschen Vera Dillier (Alter bekannt) einmal mehr Aufmerksamkeit zu erregen, diesmal an der Seite eines föhnfrisierten Toyboys. Für eine Nominierung für den Schneemann des Jahres reicht es aber immer noch nicht, die Selbstinszenierung wirkt abermals zu gewollt.

Bereits im vergangenen Winter hat sich die Jury des „Schneemann des Jahres“ dagegen ausgesprochen Vera Dillier (Jahrgang 1948) zu nominieren. Die photogeshoppte „Society-Lady“ amüsiert immer wieder die Leser von Boulevard-Zeitschriften und schreckt selbst vor haarsträubenden Skandalfotos nicht zurück. Trotz solch bizarrer Aufmerksamkeits-Hascherei lässt sich die Jury des Schneemann des Jahres aber nicht beeindrucken und verzichtet auch in diesem Jahr auf eine Nominierung von Vera Dillier.

Erste Humorschaufel-Nomination geht an Wendelin Bucheli

Das Arosa Humor-Festival findet: Mut und Weitsicht gehören belohnt

Der Pfarrer Wendelin Bucheli steht im Kreuzfeuer, seit er ein lesbisches Paar gesegnet hat. Obwohl einem bei dieser Geschichte das Lachen vergehen könnte – oder gerade deswegen – wird der Pfarrer für sein Wirken für die Arosa Humorschaufel 2015 nominiert.

Im Oktober 2014 hat der Urner Pfarrer Wendelin Bucheli ein homosexuelles Paar gesegnet – was gemäss der katholischen Lehre nicht zulässig ist. Der Bischof von Chur, Vitus Huonder, hat sich darum für die Absetzung des Pfarrers ausgesprochen und die Schweizer Bischofskonferenz steht hinter diesem Entscheid. Im Gegenzug haben über 44‘000 Personen bis heute eine Petition unterschrieben, welche fordert, dass Pfarrer Bucheli in seinem Amt bleiben darf.

Das Arosa Humor-Festival setzt in dieser Sache ein ganz eindeutiges Zeichen und nominiert Wendelin Bucheli für die Humorschaufel 2015. „Das Arosa Humor-Festival nimmt sich gerne auch ernsten Themen an, bei denen das Lachen im Hals stecken bleibt. Pfarrer Bucheli setzt mit seiner Handlung ein Zeichen – so viel Mut, Engagement und Weitsichtigkeit gehören belohnt.“ erklärt Frank Baumann die Nomination von Wendelin Bucheli.

„Die Arosa Humorschaufel geht an Personen, welche aus der Masse herausstechen und sich mit besonders viel Herzblut für ihren Bereich einsetzen. Bis heute wurden Persönlichkeiten aus Politik, Medien und Tourismus ausgezeichnet, man darf gespannt sein, ob in diesem Jahr die Auszeichnung in eine ganz neue Branche gehen wird.“ führt Arosa-Tourismusdirektor Pascal Jenny weiter aus. 

Bis zum Start des Arosa Humor-Festival am Donnerstag, 3. Dezember 2015 werden weitere spannende Persönlichkeiten für die Humorschaufel nominiert werden. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird am Samstag, 5. Dezember 2015 im legendären Humor-Festival-Zelt bei der Tschuggenhütte in Arosa bekannt gegeben.

Ex-Bundesrat Moritz Leuenberger für Schneemann des Jahres 2015 nominiert

Ehemaliger Bundesrat wird ans Humor-Festival eingeladen

Moritz Leuenberger verträgt zu wenig Humor – dem wollen die Veranstalter des Arosa Humor-Festival Abhilfe schaffen. Nach seiner Äusserung zum Arosa Humor-Festival in einem Tagesanzeiger-Interview, wird der ehemalige Bundesrat Moritz Leuenberger für den Schneemann des Jahres 2015 nominiert.

„Das ist wie das Humorfestival Arosa: Eine Woche lustig – das halte ich nicht aus.“ ist in einem Interview mit dem ehemalige Bundesrat Moritz Leuenberger im Tagesanzeiger zu lesen. Da spitzen die Verantwortlichen des lustigsten Events in den Bündner Bergen natürlich gleich die Ohren. „Humor bedarf Training – eine Woche lustig sein kann durchaus gelernt werden“ sagt Festival-Direktor Frank Baumann. Und damit Moritz Leuenberger auch einen Grund hat, das
24. Arosa Humor-Festival im kommenden Dezember zu besuchen, wird er von der Jury kurzerhand für den Schneemann des Jahres 2015 nominiert.

„Zuviel Humor, das gibt es fast nicht! Wir starten mit unserem Leuchtturm-Event humorvoll in den Winter und geniessen 11 Tage Lachen und lustig sein inmitten der verschneiten Bergwelt“ schmunzelt Arosa Tourismusdirektor Pascal Jenny und fügt an „Wir würden uns freuen, wenn Moritz Leuenberger sich auch nur für einen Tag an das Arosa Humor-Festival wagen würde – vielleicht zur Enthüllung des Schneemann des Jahres am Auftakttag des Events.“

Bereits in den vergangenen zwei Jahren wurde mit der grossen Schneeskulptur Politiker porträtiert: Im Dezember 2013 war es der deutsche SPD-Mann Peer Steinbrück, im vergangenen Jahr der Badener Stadtammann Geri Müller. Die Nominationen stehen in diesem Jahr ganz im Zeichen von Politik und Sport – man darf gespannt sein, welches Antlitz nach der Enthüllung am 3. Dezember 2015 erscheinen wird.

Dritte Nomination des "Arosa Scheemann des Jahres" geht an Sepp Blatter

Die Entscheidung für die 3. Nomination des Arosa Schneemann des Jahres 2015 ist gefallen: Sepp Blatter, Präsident des Weltfussballverbands, erntet für seine originelle Entscheidung die Austragung der WM 2022 in Katar im Winter durchzuführen grosse Sympathie aus Arosa.

Die Veranstalter des Arosa Humor-Festivals freuen sich eine weitere Nomination für den Schneemann des Jahres 2015 bekanntzugeben: Es ist kein geringerer als der Präsident des Weltfussballverbandes Josef „FIFA-Sepp“ Blatter. Die WM 2022 in Katar wird dank der freundlichen Geburtshilfe des sympathischen Obergomser Fussball-Papstes voraussichtlich im November und Dezember ausgetragen werden. Diesen Entscheid fällte am Dienstag eine Task Force der FIFA in Doha, die aus Vertretern der FIFA, der Kontinentalverbände, der wichtigsten Ligen der Welt und einiger Vereine besteht. Arosa als Veranstalter der inoffiziellen Schneefussball-WM bringt diesem originellen Entscheid viel Sympathie entgegen, betont Tourismusdirektor Pascal Jenny und fügt schmunzelnd hinzu: „Wer hat es erfunden? Arosa ist der Zeit halt oft einen Schritt voraus. Eine Schneefussball-WM im Winter gibt es im Winterparadies Arosa seit fünf Jahren“.

Sepp Blatter sei eine Legende, betont Frank Baumann, der Direktor des Arosa Humor-Festivals: „Angesichts der Tatsache, dass Papst Franziskus aufgrund Blatters Bemühungen sogar Weihnachten in den Sommer verlegen will, zeigt doch die Bedeutung des bescheidenen Wallisers auf!“

Die Bekanntgabe des „Arosa Schneemann des Jahres“ wird am Donnerstag, 3. Dezember 2015, anlässlich der Eröffnung des 24. Arosa Humor-Festival erfolgen. Dann wird auch die Schneeskulptur enthüllt, die den Gewinner der ehrenvollen Auszeichnung darstellt. Folgende Persönlichkeiten sind bis heute nominiert: Jolanda Spiess Hegglin und Markus Hürlimann, Fusballstar Vero Salatic und eben Sepp Blatter. „Wir werden das Tagesgeschehen weiterhin mit Argusaugen beobachten und sind sicher noch den einen oder anderen wirklich valablen Schneemann-Kandidaten zu finden“, lacht Festival-Direktor Frank Baumann. Man sei sich aber auch einig, dass der „FIFA-Sepp“ Blatter ein absoluter Top-Anwärter sei.

Fussballer Salatic für Schneemann des Jahres 2015 nominiert

Berater Malenovic steuert Hampelmann Salatic Richtung Nominierung für den „Schneemann des Jahres 2015“

Die Veranstalter des Arosa Humor-Festival freuen sich, eine weitere Nomination für den Schneemann des Jahres 2015 bekannt geben zu können. Neu spielt auch ein Sportler um die Schneeskulptur mit.

Der K(r)ampf von Ex GC-Captain Vero Salatic nimmt kein Ende. Obwohl die Vereinsführung den Transfer ins Wallis als gescheitert bezeichnet hat, versucht Salatic weiterhin seinen vorzeitigen Abgang zum FC Sion zu erzwingen.

Die Posse um Fussballer Salatic nimmt kein Ende – bei GC gesperrt, dann doch wieder im Einsatz, Transfer zu Sion – oder doch nicht? So viel Realsatire neben dem Fussballfeld gehört belohnt, Salatic wird darum für den Schneemann des Jahres 2015 nominiert und man darf gespannt sein, ob im Dezember zum ersten Mal ein Sportler in Form der Schneeskulptur abgebildet wird.

Mit dem „Schneemann des Jahres“ werden am Arosa Humor-Festival Persönlichkeiten geehrt, die im Verlaufe des Jahres für realsatirische Schlagzeiten und Heiterkeit sorgten. Man darf in den kommenden Monaten auf weitere Nominationen gespannt sein, bis dann der Schneemann des Jahres am Donnerstag, 3. Dezember 2015 anlässlich der Eröffnung des 24. Arosa Humor-Festival enthüllt wird.

Erste Nominierung für Schneemann des Jahres 2015

Ménage à trois im Zuger Parlament für Schneemann des Jahres nominiert

Schneeskulptur für Jolanda Spiess, Markus Hürlimann und dritten Politiker?

Knapp ein Monat ist es her, seit Geri Müller anlässlich des 23. Arosa Humor-Festival mit dem Schneemann des Jahres porträtiert worden ist und schon stehen die ersten Nominierten für das aktuelle Jahr fest. Ob es in diesem Jahr eine Schneeskulptur mit zwei – oder drei – Personen gibt?

Seit Tagen wird in den Medien über den Zuger Sex-Skandal berichtet – hatten die Grüne Jolanda Spiess und SVP-Mann Markus Hürlimann Sex? Waren K.O.-Tropfen im Spiel? War ein weiterer Politiker beteiligt? Fragen über Fragen, die durchaus auch zum Kopfschütteln und Schmunzeln verleiten. Oft spielt das Leben die unterhaltsamsten Geschichten und lässt unbescholtene Politiker plötzlich zu ungewollt komischen Figuren werden.

So viel Unterhaltung zum Jahresstart soll belohnt werden: Jolanda Spiess, Markus Hürlimann und der Unbekannte werden für den Schneemann des Jahres 2015 nominiert. Mit dem „Schneemann des Jahres“ werden am Arosa Humor-Festival Persönlichkeiten geehrt, die im Verlaufe des Jahres unter der Nebeldecke für realsatirische Schlagzeilen und Heiterkeit sorgten.

Weitere Nominationen werden sich im Laufe des Jahres selber bemerkbar machen und von den Veranstaltern bekannt gegeben werden. Die Schneeskulptur wird anlässlich der Eröffnung des
24. Arosa Humor-Festival am Donnerstag, 3. Dezember 2015 bekannt gegeben. Man darf gespannt sein, ob in diesem Jahr zum ersten Mal nicht eine, sondern zwei oder drei Personen mit der über-grossen Schneeskulptur abgebildet werden.

Das 23. Arosa Humor-Festival im Fernsehen

Noch einmal in den Erinnerungen an den Besuch des Arosa Humor-Festival schwelgen oder einfach wieder einmal richtig herzhaft lachen - die Best of-Sendungen, welche im Fernsehen gezeigt werden, machen es möglich!

Schauen Sie sich die Best-of-Sendungen des 23. Arosa Humor-Festival an:

Freitag, 26. Dezember 2014 um 22.55 Uhr auf SRF1 (Séléction Teil 1)

Montag, 29. Dezember 2014 um 22.55 Uhr auf SRF1 (Séléction Teil 2)

 

Dienstag, 30. Dezember 2014 um 21.30 Uhr auf Tele Züri (Teil 1)

Donnerstag, 1. Januar 2015 um 21.30 Uhr auf Tele Züri (Teil 2)

Freitag, 2. Januar 2015 um 21.30 Uhr auf Tele Züri (Teil 3)

Sonntag, 11. Januar 2015 um 23.15 Uhr auf TV24

2x Standing Ovation am 23. Arosa Humor-Festival

Unglaublicher Donnerstag am 23. Arosa Humor-Festival – 2x Standing
Ovation

Marco Rima und Fredy Schär begeistern das Publikum

Einmal mehr zeigt sich, dass sich auch ein Besuch unter der Woche am Arosa Humor-Festival lohnt, hochklassige Comedy-Stars sind garantiert. Zwei Schweizer Künstler sorgten am zweiten Festival-Donnerstag für Begeisterung beim Publikum.

Das Arosa Humor-Festival machte seinem Namen heute Donnerstag abermals alle Ehre. Sonne, Schnee, frische Luft – und Humor der Extraklasse auf der Bühne. Marco Rima, der frischgebackene Gewinner des begehrten Arosa Humorfüllers, einer der wichtigsten Auszeichnungen der Kleinkunstszene, erhielt nach seiner Weltpremiere eine frenetische Standing Ovation. Und auch Newcomer Fredy Schär wurde am Ende seines Auftritts mit einer Standing Ovation bejubelt.

Marco Rimas turbulentes und aberwitziges Programm „HELVETIA“ kann bereits nach der Premiere am renommierten Arosa Humor-Festival als voller Erfolg verbucht werden. Ein Besuch ist sehr empfehlenswert. Ein grösseres Lob als eine Standing Ovation von 1050 begeisterten Festivalbesucher gibt es wohl kaum.

Fredy Schär als Newcomer – von den Veranstaltern an einem Donnerstag im Zelt sehr mutig gebucht – entpuppte sich als Volltreffer. 700 Gäste klatschten ihn drei (!) Mal auf die Bühne zurück und feierten die Zugaben mit einer Standing Ovation. Fredy Schär als legitimer Nachfolger von Peach Weber. Eine Vorstellung, welche wohl auch 700 begeisterte Gäste im Zelt auf dem Tschuggen sofort unterschreiben würden.

Die Arosa Humor-Festival Qualität zeigte sich einmal in allen Facetten. Das OK freut sich auf das zweite Weekend und viele Höhenflüge auf 2000 Meter über Meer.

Marco Rima erhält Arosa Humorfüller 2014

Marco Rima auf frischer Tat ertappt

Der begehrte Arosa Humorfüller, eine der begehrtesten Auszeichnungen für Kabarettisten im deutschsprachigen Raum, wurde heute im Rahmen der Fernsehaufzeichnung der beliebten Best of „Arosa Humor-Festival“-Vorstellung Marco Rima überreicht. Der Publikumsliebling zeigte sich sichtlich gerührt und freute sich riesig über die Ehrung.

Man kann sich vorstellen, dass es einiges braucht, um den mit allen Wassern gewaschenen Vollblutkomiker zu überraschen. Den Organisatoren des Arosa Humor-Festivals gelang dieses Kunstwerk mit einem ganz besonderen Coup: Kaum hatte Marco Rima mit seiner Nummer begonnen, wurde er auch schon von „Lapsus“, den beiden schrägen Moderatoren der Humor-Festival-Sendung, unterbrochen. Während der Zuger versuchte, auf die unvorhergesehene Situation zu reagieren, betrat Frank Baumann, der Direktor des Arosa Humor-Festivals die Bühne und überreichte dem perplexen Künstler das wertvolle Schreibgerät. Als er Rima den Preis mit den Worten „Den hast Du schon lange verdient!“ in die Hand drückte,  sagte Marco Rima den Tränen nah „Unglaublich, ich war beim ersten Arosa Humor-Festival mit Marcocello schon mit dabei, damals fuhr man noch mit den Skiern direkt ans Zelt. Es freut mich unglaublich – auch wenn ihr mir jetzt den Start meiner Show vermasselt habt.“

Die Jury begründete ihren Entscheid mit den Worten „Marco Rima ist ein herausragender Komiker. Er ist ein minutiöser Beobachter, treffsicherer Gagschreiber und wunderbarer Schauspieler. Er ist nicht nur ein Urgestein in der Kabarett-Szene, er ist auch über die Landesgrenzen hinaus ein perfekter Botschafter des Schweizer Humors. Marco Rima beherrscht den Slapstick genauso, wie die leisen Töne. Er begeistert das junge Publikum genauso, wie seine alten Fans. Marco Rima ist ein wertvolles Stück Schweizer Humorkultur.“

Arosa Tourismusdirektor Pascal Jenny freut sich mit dem Preisträger: „Marco Rima ist immer wieder ein gerngesehener Gast auf der Bühne des Arosa Humor-Festival. Und es ist uns eine Ehre, einen der grössten Schweizer Künstler in Arosa zu haben.“

Eigentlich ist es gar nicht vorstellbar, dass Marco Rima den Humorfüller noch nie erhalten hat, ist er doch immer wieder einer der absoluten Publikumslieblinge am Arosa Humor-Festival. Seit heute gehört Marco Rima mit Recht zum erlauchten Kreis der Arosa Humorfüller-Gewinner. Grosse Namen wie Duo Divertimento, Michael Mittermeier, Emil oder Gerhard Polt konnten die begehrte Auszeichnung bereits entgegennehmen.

 

Arosa Humor-Festival-Sponsor Landolt Arbenz stellt Jahr für Jahr den Humorfüller zur Verfügung. Die Auszeichnung hat sich zu einem festen Bestandteil des Festivals entwickelt und nicht nur bei den Festival-Gästen, sondern auch bei den Künstlern wächst gegen den Beginn des Events die Spannung, wer das elegante Schreibgerät dieses Mal erhält. Arosa gratuliert dem diesjährigen Preisträger Marco Rima und freut sich auf seine Show am Donnerstag, 11. Dezember 2014 um 14.00 Uhr im Zelt bei der Tschuggenhütte.

 

SRG Generaldirektor Roger de Weck erhält Arosa Humorschaufel 2014

SRG Generaldirektor Roger de Weck strahlt mit der Humorschaufel aus Eis um die Wette.

Anlässlich des 23. Arosa Humor-Festivals ging die begehrte Arosa Humorschaufel, mit der Jahr für Jahr eine Persönlichkeit ausgezeichnet wird, welche unter der Nebeldecke viel Humor beweisen hat, an SRG Generaldirektor Roger de Weck.

Mit der Ehrung des bekannten Medienmanagers Roger de Weck landete die Jury des Arosa Humor-Festivals einen Überraschungs-Coup. Nominiert für die diesjährige Humorschaufel waren nebst Roger de Weck, Iouri Podladtchikov, Josef Blatter, Mujinga Kambundji, Peter Spuhler und Conchita Wurst. Die Jury entschied sich weder für sportliche Meriten noch für eurovisionäre Unterhaltung, sondern für einen Vertreter aus der Wirtschaft.

Passend zum 6. Dezember war es der Samichlaus, der das versiegelte Couvert mit dem Namen des Gewinners aus dem Sack zog und von Festivaldirektor Frank Baumann das obligate Versli verlangte. Baumann wie immer nicht auf den Mund gefallen, öffnete das Couvert, las kurz den  Siegernamen und improvisierte ziemlich frech: „Är hockt z’Arosa im Festivalzält, spuehlt im Underland mit ziemlich viel Gäld. Es isch, mer ahnts, sisch ganz verreckt, de SRG GD Roger de Weck.

Unter tosendem Applaus betrat der sichtlich gerührte Roger de Weck die Bühne, um von Festival-Direktor Frank Baumann und Arosa Tourismusdirektor Pascal Jenny die Schaufel aus Schnee und Eis in Empfang zu nehmen. In seiner kurzen Dankesrede erzählte er, dass seine Frau, als er ihr von der Nominierung berichtet hatte, kopfschüttelnd gemeint habe, dass das wohl ein Witz sei. Dass Roger de Weck tatsächlich über sehr viel Humor und Selbstironie verfügt, bewies er mit der trockenen Schlussbemerkung, dass er wohl der einzige hier auf der Bühne sei, der „ohne den Kopf zu drehen das ganze Publikum im Blick habe!“

Roger de Weck reiht sich in eine illustre Gruppe namhafter Schaufelgewinnner ein. Vor ihm wurden die Bundesrätinnen Eveline Widmer-Schlumpf und Doris Leuthard, die Unternehmer Philippe Gaydoul, Joachim Schoss und Samih Sawiris, oder Medien-Profi Roger Schawinski ausgezeichnet.

Die Humorschaufel ehrte den überraschten Preisträger Roger de Weck für seinen Humor, mit dem er den Dampfer SRG durch das stürmische Medienmeer steuert. „Wer derart im Fokus kritischer Berichterstattung steht, muss über ein bewundernswertes Mass an Humor verfügen“, betont Tourismusdirektor Pascal Jenny. Und Festivaldirektor Frank Baumann, selber ein langjähriger Fernsehschaffender, doppelt nach: „Roger de Weck ist der Othmar Hitzfeld der Medien. Das Publikum weiss immer alles besser – doch der Erfolg gibt ihm und seiner Mannschaft recht“.

Die anschliessende Vorstellung des weltweit gefeierten Bassbaritons Thomas Quasthoff entsprach exakt dem Gusto Roger de Wecks. Künstlerisch hervorragend, gescheit und urkomisch, kurzum musikalisches Kabarett auf höchstem Niveau. Das höchste und beliebteste Humor-Festival der Welt dauert noch bis zum Sonntag, 14. Dezember 2014 inmitten der herrlichen  Bergwelt von Arosa. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Toller zweiter Tag am 23. Arosa Humor-Festival

Was für ein Tag: Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein, angenehme Temperaturen, welche die Gäste schon am Morgen nach draussen und auf die Spazierwege lockte. Nach ausgiebigem Sonne-Tanken und Glühwein trinken, strömten die Gäste an die erste Vorstellung des Tages - passend zur Stimmung in Arosa, entführte Veri seine Zuschauer in die "Verien". Der Luzerner Kabarettist vermochte das Publikum zu begeistern. Danach ging es weiter mit Bernard Ludwig und um 21.00 Uhr füllte sich das Zelt schliesslich bis auf den letzten Platz: Eckart von Hirschhausen nahm die Besucher mit auf eine Reise in die Geheimnisse der Medizin - und dies auf charmant-unterhaltsame Art.

Nach dem erfolgreichen und wunderschönen zweiten Tag des Arosa Humor-Festival, stehen am Samstag weitere Höhepunkte auf dem Programm: Thomas Quasthoff, Michael Frowin, Jochen Kilian um 14.00 Uhr; Les trois Suisses um 17.30 Uhr und Ingo Appelt um 21.00 Uhr

Viel Vergnügen am 23. Arosa Humor-Festival!

Geri Müller ist Schneemann des Jahres 2014

Übergrosse Schneeskulptur zeigt den Badener Stadtammann mit der markanten Nase

Im Beisein zahlreicher prominenter Gäste und Medien-Vertreter wurde heute Nachmittag anlässlich des 23. Arosa Humor-Festival der Schneemann des Jahres enthüllt. In einem spannenden Kopf an Kopf-Rennen setzte sich letztlich der freizügige Badener Stadtammann Geri Müller gegen valable Kandidaten wie Bundesrat Ueli Maurer, Nationalrat Christoph Mörgeli und Jetsetterin Vera Dillier durch.

Nach einer langen und hitzigen Sitzung entschied sich die Jury für den offenherzigen Politiker. „Durch seine spektakulären Nackt-Selfies, die er ja unter anderem in seiner Amtsstube machte, sorgte er weit über die Landesgrenzen hinaus für Schlagzeilen und Heiterkeit.“ lacht Arosa Tourismusdirektor Pascal Jenny, „und Humor ist ja genau das, was unser Leben und das Arosa Humor-Festival so spannend macht.“ Obwohl Nackt-Selfies ja etwas vom Natürlichsten der Welt seien, einigte man sich schliesslich auf den Pimmel der Nation, weil seine stramme Aktion auch beweise, dass nicht alle Politiker schlappe Säcke seien, doppelt Festivaldirektor Frank Baumann nach.

Leider war der Geehrte bei der Enthüllung seines Konterfeis nicht persönlich anwesend. Die Einladung wurde von Arosa unglücklicherweise per Post und nicht per SMS geschickt. Vor allem die Taufpatin Monika Fasnacht – neben ihr half Ex-Mister Schweiz Renzo Blumenthal beim Enthüllen – war enttäuscht, hätte sie sich doch gerne persönlich ein Bild von ihm gemacht. Dem Vernehmen nach war sie mit ihrer Enttäuschung nicht alleine, auch die vielen Zuschauerinnen, die zur Startvorstellung von Sutter&Pfändler anreisten, hätten gerne die Faustregel „Wie die Nase eines Mannes, so ist sein Johannes“ überprüft.

Ebenfalls durch Abwesenheit glänzten die für ihre ungehobelten Medien-Auftritte aufgefallenen Politiker Christoph Mörgeli und Ueli Maurer, nicht nominiert waren dieses Jahr Bachelor Rafael Beutl, Fleisch-Mischer Ettore Weilenmann (obwohl ein Schneemann mit Schnauz wahrscheinlich hervorragend ausgesehen hätte) und Multi-Millionärs-Gattin Irina Beller, deren krampfhafte Bemühungen, mit dem Arosa Schneemann des Jahres ausgezeichnet zu werden, abermals nicht fruchteten.

Das 23. Arosa Humor-Festival startet heute Donnerstag!

Um 17.30 Uhr eröffnen Sutter&Pfändler das 23. Arosa Humor-Festival mit Ihrer Show All-Inklusive - und einer Schweizer Premiere! Kurz vorher wird zum zweiten Mal der "Schneemann des Jahres" enthüllt. Wer wohl in diesem Jahr mit einer übermannsgrossen Schneeskultpur porträtiert wird? Die Gäste werden es ab heute Nachmittag 16.30 Uhr sehen, die Schneeskultpur wird direkt neben dem Raclettestübli von der Tschuggenhütte aufgebaut.

Und dann folgt um 21.00 Uhr die Show von "Sarg niemals nie", welche schwarzen Humor an das Festival bringen werden.

Am Arosa Humor-Festival geht es also Schlag auf Schlag! Buchen Sie Ihre Tickets auf www.ticketcorner.ch und seien Sie am Festival mit dabei!

Beste Plätze für die Show von Ingo Appelt erhältlich!

Der deutsche Comedy-Star Ingo Appelt tritt in diesem Jahr am Arosa Humor-Festival im Zelt auf - ein wahrer Glücksfall für alle die, welche Appelt bis jetzt nur am Fersehen verfolgt haben

Für die Show von Ingo Appelt am Samstag, 6. Dezember 2014 um 21.00 Uhr sind noch beste Plätze in den ersten Reihen erhätlich - jetzt auf Ticketcorner buchen!

Appelt widmet sein Programm - den Frauen! "Frauen sind Göttinnen -  wir können nur noch beten" ist der Titel seiner aktuellen Show. Der Hardcore-Frauenversteher und salbungsvolle Comedyrüpel geht als Galubensstifter mit dem eigenen Geschlecht in den Infight und scheut sich nicht vor Schlägen über und unter die Gürtellinie. So viele verbale Umarmungen für die Frau gab es von Ingo Appelt noch nie. Barmherzig nimmt er sie alle zum Trost in seinen Schoss und die Männer gnadenlos auf den Arm...

Das verspricht also einen unterhaltsamen Abend für Mann und Frau unter der Kuppel des einmaligen Zirkuszelts auf dem Tschuggen in Arosa. Jetzt Tickets sichern und am Samstag, 6. Dezember 2014 mitlachen!

Preisträger am Arosa Humor-Festival

Das Arosa Humor-Festival freut sich auf seine hochklassigen und mit internationalen Preisen ausgezeichneten Künstler. So zum Beispiel Veri, der Luzerner Kabarettist konnte in der vergangenen Woche den Rheinheimer Satirelöwen entgegennehmen. Aber auch andere Comedy-Stars haben einige Trophäen in der Vitrine stehen.

Thomas Lötscher beziehungsweise der Gemeindeabwart Veri ist seit 10 Jahren eine beliebte Figur in der Schweizer Comedy Szene. Aber auch im Nachbarland weiss Veri zu überzeugen: Er wurde im hessischen Reinheim mit dem Kabarettpreis ausgezeichnet. Die Jury hat ihn für seine Beobachtungsgabe gelobt, von welcher die Satire lebt und ihn als „Meister der leisen Pointe“ bezeichnet. Das Arosa Humor-Festival freut sich besonders, ihn in diesem Jahr wieder auf der Zeltbühne begrüssen zu dürfen. Veri tritt am Freitag, 5. Dezember 2014 um 14.00 Uhr im Zelt neben der Tschuggenhütte auf.

Als hochklassiger Kabarettist gilt auch der deutsche Rainald Grebe, er konnte unter anderem den Prix Pantheon, den bayerischen Kabarettpreis (Musik), den deutschen Kabarettpreis und den 39. Deutschen Kleinkunstpreis (Sparte Chanson/Musik/Lied) entgegen nehmen. Rainald Grebe ist Schauspieler, Liedersänger und Comedian, am Arosa Humor-Festival tritt er in seiner „Kapelle der Versöhnung“ auf. Die Vorstellung von Grebe und seiner Kapelle ist ein subversiver Musikantenstadl und bietet keinen Humor zum Mitschunkeln – er groovt und rockt und schlägt zwischendurch auch komisch-melancholische Töne an.

Mit Thomas Quasthoff tritt in Arosa ein weltweit gefeierter Bassbariton auf, der schier unzählige internationale Musik-Preise gewonnen hat – er kann zum Beispiel auf 4 Grammys in der Kategorie Best Classical bzw. Best Choral Performance zurückblicken. Nachdem er sich im Jahr 2012 von der Konzertbühne zurückgezogen hat, tritt er nun zusammen mit dem Kabarettist Michael Frowin auf den deutschsprachigen Kabarettbühnen auf. Der eine kennt die Konzertsäle von New York bis Tokyo, der andere die Kleinkunstbühnen von Zwiesel bis Zinnowitz. Gemeinsam schauen sie dem Volk aufs Maul, nehmen Kunst und Kultur, Gesellschaft und Zeitgeschehen, Typen und Thesen unter die kabarettistische Lupe. Quasthoff & Frowin – die nehmen kein Blatt vor den Mund!

Aber auch der Münchner Andreas Rebers hat eine Reihe an Auszeichnungen erhalten: Vom Wolfsburger Wolf über den Prix Pantheon und den deutschen Kabarettpreis bis hin zum Salzburger Stier, den er 2006 entgegennehmen durfte. Derselbe Preis ging bereits im Jahr 1998 an Jochen Malmsheimer. Der Kabarettist aus Bochum hat zudem im Laufe der vergangenen Jahre auch den deutschen Kleinkunstpreis, den deutschen Kabarettpreis, den bayerischen Kabarettpreis und weitere Auszeichnungen mehr erhalten.

Das Arosa Humor-Festival rühmt sich nicht zu Unrecht mit „Humor auf höchstem Niveau“. Einerseits bietet es mit dem Zelt auf dem Tschuggen die wohl höchste Comedy-Bühne Europas, andererseits zeigen die vielen ausgezeichneten Kabarettisten und Comedy-Stars das hohe Künstler-Niveau auf dem sich das Festival bewegt. Das 23. Arosa Humor-Festival findet vom 4. bis 14. Dezember 2014 statt, die Zuschauer dürfen sich auf ein vielseitiges Programm und unvergessliche Vorstellungen inmitten der verschneiten Bergwelt von Arosa freuen. Neben dem Comedy-Event erwarten die Gäste 225 Pistenkilometer im neuen Wintersportgebiet Arosa Lenzerheide. Unterhaltsamer Wintergenuss pur!

Tickets für das 23. Arosa Humor-Festival können über ww.ticketcorner.ch oder direkt am Schalter von Arosa Tourismus bezogen werden. 

 

 

Arosa Humor-Festival-Souvenirs im Online-Shop kaufen

Die Vorfreude auf das 23. Arosa Humor-Festival wächst mit jedem Tag. Wer schon vor dem Start des Humor-Highlights im Dezember im Humor-Festival-Feeling schwelgen möchte, klickt sich am besten druch den neuen Online-Shop und bestellt das eine oder andere Arosa Humor-Festival-Souvenir.

Jetzt wo die Temperaturen langsam kälter werden, bieten sich Schal, Mütze und Handschuhe geradezu an; der warme Tee schmeckt in einer Arosa Humor-Festival-Tasse noch besser und der nächste Sonntagnachmittag bietet sich zum Ausprobieren des Zelt-Puzzels doch geradezu an!

Entdecken Sie die verschiedenen Arosa Humor-Festival-Souvenirs im neuen Online-Shop und bestellen Sie sich Ihr Lieblingsstück direkt nach Hause.

Toll, wenn Sie ganz "Arosa Humor-Festival-like" mit dem Schal, der Mütze und den Handschuhen an den Event kommen!

Vor-Weihnachtsgeschenk am Arosa Humor-Festival

Am Donnerstag, 4. Dezember 2014 geht es los, das 23. Arosa Humor-Festival. Beinahe 30 Vorstellungen in 11 Tagen erwarten die Gäste im winterlichen Arosa. Für einen fulminanten Auftakt sorgen die beiden Start-Vorstellungen von Sutter&Pfändler und dem Comedy-Musical „Sarg niemals nie“.

Das Arosa Humor-Festival freut sich, den Arosern und treuen Gästen als "Eröffnungs-Geschenk" Tickets für die Vorstellung der deutschen Komiker-Truppe „Sarg niemals nie“ zum Spezialpreis von CHF 15.00 anzubieten. Diese Spezialtickets können entweder per Mail an ticket@arosa.ch mit Angabe von Anzahl Tickets, Name und Adresse, sowie dem Kennwort „AHF-Homepage“ bestellt oder direkt am Schalter von Arosa Tourismus bezogen werden.

„Sterben ist ja nicht unbedingt das heiterste aller Themen, es sei denn, man arbeitet im Bestattungsunternehmen Schneider. Dort hält man es nur mit ziemlich viel schwarzem Humor aus.“ – die Beschreibung des Programms verspricht einen unterhaltsamen Abend für Zuschauer, die den schwarzen Humor lieben und ein sagen- und sargenhaftes Stück geniessen möchten.

Und Arosa macht sich auch am Humor-Festival stark für die Nachwuchsförderung:

In diesem Jahr gibt es zum ersten Mal eine Vorstellung für die jüngsten Gäste. Am Mittwoch, 10. Dezember 2014 um 14.00 Uhr tritt die beliebte Kinder-Band „Schtärneföifi“ im Arosa Humor-Festival Zelt auf.

Nicht nur im Bereich Schneesport verfolgt Arosa gezielt die Strategie der Jugend- und Nachwuchsförderung. Auch anlässlich des Arosa Humor-Festival öffnet Arosa nun den „Nachwuchs-Fonds“ und ermöglicht Kindern und Familien Spannendes: Das Arosa Humor-Festival freut sich auf ein Zelt, das von Kinderlachen ausgefüllt wird und bietet darum den kleinen Gästen einen Spezialpreis von CHF 25.00 für die Vorstellung von „Schtärneföifi“ an.

Die lebhafte Bühnenshow von „Schtärneföifi“ bietet musikalische Unterhaltung auf höchstem Niveau für Kinder und ihre Eltern. „Wieso isch Züri so beliebt“ fragen sie in ihrem Programm und liefern augenzwinkernd grad selber Antworten in ihren eingängigen Liedern. In Arosa spielen „Schtärneföifi“ das ganze Repertoire – vom legendären „Ohni Znacht is Bett“ bis zum ausgelassenen „Uusdruckstanz“.

Auch diese Spezialtickets für die Kindervorstellung können entweder per Mail an ticket@arosa.ch mit Angabe von Anzahl Tickets, Name und Adresse, sowie dem Kennwort „AHF-Homepage“ bestellt oder direkt am Schalter von Arosa Tourismus bezogen werden.

 

Schneemann des Jahres geht in die zweite Runde

Oropax

Wer wird mit einer Schneeskulptur porträtiert?

Am 4. Dezember 2014 wird anlässlich des 23. Arosa Humor-Festival der „Schneemann des Jahres“ enthüllt. Bekannte Persönlichkeiten stehen auf der Shortlist und könnten in den Genuss kommen, ein Ebenbild aus Schnee zu erhalten.

Die Macher des Arosa Humor-Festival haben den „Schneemann des Jahres“ im Jahr 2013 ins Leben gerufen. Immer wieder gibt es bekannte Persönlichkeiten, die mit einer ihrer Handlungen, Aussagen oder Eigenschaften – gewollt oder ungewollt – für herzhafte Lacher sorgen. Und diese Alltagskomik soll belohnt werden! Die Person, welche am meisten aufgefallen ist, erhält den “Schneemann des Jahres“, eine manns(fraus)grosse Skulptur aus Schnee und Eis, welche „den Gewinner/die Gewinnerin“ abbildet.

In diesem Jahr sind die folgenden Personen für den „Schneemann des Jahres“ nominiert:

Geri Müller, Stadtammann Baden

Christoph Mörgeli, SVP-Nationalrat Zürich

Ueli Maurer, SVP-Bundesrat

Vera Dillier, Jetset-Lady

Karin Müller, Chefin Telebasel

Leider nicht nominiert werden konnte – trotz ihren grossen Bemühungen auf die Shortlist zu kommen – die Society-Lady Irina Beller. Bis anfangs Dezember können hier noch weitere „Bewerber“ dazu kommen, die Nominationen für den „Schneemann des Jahres“ sind noch nicht abgeschlossen.

Man darf gespannt sein, welches Antlitz anlässlich der feierlichen Enthüllung am Donnerstag,
4. Dezember 2014 bei der Tschuggenhütte und direkt neben dem Arosa Humor-Festival-Zelt erscheint. Direkt nach der Bekanntgabe des „Schneemann des Jahres“ lässt es sich im Festival-Zelt weiter lachen, dann eröffnen Sutter&Pfändler das Arosa Humor-Festival mit der ersten Vorstellung und ihrem Programm „All Inklusive“ – passend zu der Feriendestination Arosa, bei der das gleiche Motto jeweils in der Sommersaison gilt.

Nominierte Arosa Humorschaufel bekannt

Prominente Persönlichkeiten im Rennen für die begehrte Auszeichnung

Anlässlich des 23. Arosa Humor-Festival wird wiederum die Humorschaufel verliehen. Die Auszeichnung geht an eine bekannte Persönlichkeit, welche im vergangenen Jahr mit ihrem besonderen Sinn für Humor auf sich aufmerksam gemacht hat.

Eine einfache Schaufel aus Eis mit einem Holzstiel ist das Objekt der Begierde am Arosa Humor-Festival. Bekannte Namen sind in den vergangenen Jahren bereits mit der renommierten Auszeichnung geehrt worden: Die Bundesrätinnen Eveline Widmer-Schlumpf und Doris Leuthard, die Unternehmer Philippe Gaydoul, Joachim Schoss und Samih Sawiris, oder Medien-Profi Roger Schawinski. Auch in diesem Jahr hat die Jury während den vergangenen Monaten ihre Augen und Ohren offen gehalten und die Fühler nach Personen ausgestreckt, welche ihre Herausforderungen mit besonders viel Humor meistern oder auch einfach mal über sich selbst lachen.

Folgende Persönlichkeiten haben sich für die diesjährige Humorschaufel qualifiziert:

Iouri Podladtchikov, Olympiasieger 2014

Conchita Wurst, Gewinnerin 59. Eurovision Song Contest, 2014

Josef Blatter, FIFA Präsident

Roger de Weck, Generaldirektor SRG SSR

Mujinga Kambundji, Schweizer Leichtathletin

Peter Spuhler, Schweizer Unternehmer und Politiker

Die Arosa Humorschaufel wird vor dem Start der Vorstellung am Samstag, 6. Dezember 2014 um 14.00 Uhr im Festivalzelt bei der Tschuggenhütte übergeben. Im Anschluss sorgen die deutschen Künstler Thomas Quasthoff und Michael Frowin mit ihrem musikalischen Kabarett für Unterhaltung. Das Arosa Humor-Festival lädt vom 4. bis 14. Dezember 2014 inmitten der verschneiten Bergwelt zu Unterhaltung auf höchstem Niveau ein!

Erste Arbeiten für das Arosa Humor-Festival

Wer in den vergangenen Tagen schon einmal an der Tschuggenhütte vorbeispaziert ist, hat gemerkt - das Arosa Humor-Festival ist nicht mehr so weit weg wie auch schon! Die ersten Arbeiten für das Aufstellen des blau-roten Humor-Festival-Zelts sind bereits gemacht worden - zwei grosse Bögen stehen schon auf der Wiese. Auf diese Bögen wird in wenigen Wochen das Zelt gespannt, darin dann die Bühne, Tribüne und die ganze Technik aufgebaut.

Das 23. Arosa Humor-Festival rückt näher - sichern Sie sich Ihre Tickets bei Ticketcorner, buchen Sie Übernachtungen in unseren Partnerhotels und fahren Sie mit der Rhätischen Bahn die Strecke von Chur nach Arosa hoch - übrigens, diese Zugstrecke feiert in diesem Jahr 100 Jahre Jubiläum. Schauen Sie doch auch an diesem Jubiläums-Event vorbei, der am 13./14. Dezember 2014, gleichzeitig mit dem Arosa Humor-Festival statt.

Obwohl Arosa zurzeit in der "Zwischensaison" steckt, bereiten sich die Bergbahnen, Hotels und Geschäfte fleissig auf den kommenden Winter vor und hinter den Kulissen laufen die Arbeiten für die anstehenden Events - wir freuen uns, Sie dann als Gäste und Zuschauer begrüssen zu dürfen!

Tickets für das 23. Arosa Humor-Festival erhältlich

Tickets für den lustigsten Event im Graubünden sichern!

11 Tage Schnee und Humor geniessen die Gäste jeweils anfangs Dezember am Arosa Humor-Festival. Hochkarätige Künstler und spannende Newcomer stehen in Arosa auf den Bühnen und sorgen für Lacher und Schenkelklopfer. Sichern Sie sich jetzt über den Vorverkauf Tickets für das 23. Arosa Humor-Festival!

Am 29. November beginnt für das Schneesportgebiet Arosa Lenzerheide die zweite Wintersaison. 225 vielfältige Pistenkilometer Pisten erwarten die Gäste – und vieles mehr! Zum Beispiel das Arosa Humor-Festival, der lustigste Anlass im Graubünden. Vom 4. bis zum 14. Dezember 2014 geniessen die Zuschauer im Zelt bei der Tschuggenhütte und auf den drei Kleinbühnen im Dorf Comedians und Kabarettisten wie Ingo Appelt, Ingolf Lück, Sissi Perlinger, Marco Rima, Claudio Zuccolini, Rolf Schmid und viele andere mehr.

Über 20 Vorstellungen finden im legendären, blau-roten Zirkuszelt statt. Daneben laden auch die Blatter-Bühne, die Kleinbühne im Sport- und Kongresszentrum und der Kursaal zu unterhaltenden Shows ein. Und natürlich gibt es auch wieder eine Open-Air-Vorstellung unter dem klaren Sternenhimmel, in diesem Jahr werden Chica Torpedo für Stimmung auf dem Postplatz Arosa sorgen.

Tickets für das Arosa Humor-Festival können aüber Ticketcorner bezogen werden. Ein Ticketbezug ist auch am Schalter von Arosa Tourismus möglich. Zudem bieten die Festival-Hotels attraktive Packages mit Übernachtung und Festival-Eintritten an, diese sind hier ersichtlich. Buchen Sie jetzt Ihren Arosa Humor-Festival-Aufenthalt!

Geri Müller für Schneemann des Jahres 2014 nominiert

"Gerigate" zieht Kreise bis nach Arosa

Die Veranstalter des Arosa Humor-Festival freuen sich, eine weitere Nomination für den Schneemann des Jahres 2014 bekannt geben zu können. Und die Riege der Politiker erweitert sich: Nach SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli und Bundesrat Ueli Maurer ist nun auch der Nationalrat und Stadtamman von Baden Geri Müller nominiert.

Das „Gerigate“ beherrscht in diesen Tagen die Medienwelt und die Öffentlichkeit diskutiert über die Twitter-Nacktbilder von Geri Müller. Die Fotos selbst sind leider noch nicht aufgetaucht – würden diese doch als gute Vorlage für die Erstellung der Schneeskulptur dienen. Im vergangenen Jahr konnte so bereits der Stinkefinger vom deutschen Politiker Peer Steinbrück wahrheitsgetreu abgebildet werden.

Man darf in den kommenden Monaten auf weitere Nominationen gespannt sein, bis dann der Schneemann des Jahres am Donnerstag, 4. Dezember 2014 anlässlich der Eröffnung des 23. Arosa Humor-Festival enthüllt wird.

BDO Chur neuer Partner am Arosa Humor-Festival

Die Veranstalter des lustigsten Events in den Bündner Bergen freuen sich, einen neuen Partner in der „Humor-Festival-Familie“ begrüssen zu dürfen. Die BDO Chur tritt ab dem diesjährigen Festival als Sponsor des Arosa Humor-Festival auf.

Bereits zum 23. Mal findet diesen Dezember das Arosa Humor-Festival statt. Die Erfolgsgeschichte des aussergewöhnlichen Events gründet vor allem auch auf der stabilen und breiten Sponsorenstruktur – und diese wird weiter gestärkt. Neu wird die BDO als eine der führenden Wirtschaftsprüfungs-, Treuhand- und Beratungsgesellschaften ab sofort (23. Arosa Humor-Festival 2014) auf der Stufe Partner neuer Sponsor vom Arosa Humor-Festival. Zwischen dem bekannten Humor-Event und der BDO konnte ein 3-Jahresvertrag unterzeichnet werden.

Andreas Wyss, Partner und Geschäftsleiter Zürich und Ostschweiz freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der neuen Niederlassung der BDO in Chur liegt es auf der Hand, dass wir mit dem renommiertesten Kulturanlass im Kanton Graubünden kooperieren. Arosa und neu auch Arosa Lenzerheide stehen für Qualität und Innovation. Gleichzeitig auch für seriöse und bodenständige Arbeit. Das passt perfekt zur BDO. Wir freuen uns auf viele unvergessliche Erlebnisse mit unseren Kunden auf dem „Gipfel des Humors“ in Arosa.“

Auch Pascal Jenny, Arosa Tourismusdirektor und Veranstalter des Arosa Humor-Festival, freut sich auf die neue Partnerschaft: „Unser Leuchtturm-Event im Winter erfreut sich nach wie vor ungebremster Beliebtheit auf allen Ebenen. Die BDO ist ein hervorragender Partner für unser Festival und wir freuen uns, mit Andreas Wyss und seinem Team diesen Winter in eine erfolgreiche Kooperation zu starten.“

Das 23. Arosa Humor-Festival startet am Donnerstag, 4. Dezember 2014 mit der Auftakt-Vorstellung vom Schweizer Komiker-Duo „Sutter&Pfändler“. Es folgen 28 Vorstellungen im legendären Zelt neben der Tschuggenhütte und auf den drei Kleinbühnen im Dorf Arosa. Die Zuschauer dürfen auf ein vielseitiges Programm mit Künstlern aus der Schweiz und dem nahen Ausland gespannt sein. Und die 225 Pistenkilometer im Wintersportgebiet Arosa Lenzerheide und die frische Bergluft gibt es dazu!

Irina Beller NICHT für den Schneemann des Jahres 2014 nominiert!

Die Jury des Arosa Humor-Festival ist sich einig, dass die „offensichtlich verhaltensoriginelle" Multimillionärs-Gattin Irina Beller weniger durch ihre unfreiwillige Komik auffällt, als durch ihren "geradezu pathologischen Drang" für Schlagzeilen zu sorgen. Mit derselben Begründung verwehrte die Jury in derselben Sitzung auch der hundehaltenden Multimillionärin und Handycheckerin Vera Dillier die Nominierung zum begehrten "Arosa Schneemann des Jahres".

Die Bekanntgabe des „Arosa Schneemann des Jahres“ wird am Donnerstag,
4. Dezember 2014, anlässlich der Eröffnung des 23. Arosa Humor-Festival erfolgen. Dann wird auch die riesige Schneeskulptur enthüllt, die den Gewinner der ehrenvollen Auszeichnung darstellt. Folgende Persönlichkeiten sind bis heute nominiert Christoph Mörgeli, Bundesrat Ueli Maurer und Conchita Wurst (Sieger Eurovision Song Contest 2014).

„Wir werden das Tagesgeschehen weiterhin mit Argusaugen beobachten und sind sicher, noch den einen oder anderen wirklich valablen Schneemann-Kandidaten zu finden“, betont Festival-Direktor Frank Baumann. Und mit einem Augenzwinkern fügt er an: „Der Ernst von heute ist der Humor von morgen!“

Ueli Maurer für Schneemann des Jahres 2014 nominiert

Das Arosa Humor-Festival präsentiert die zweite Nominierung für den „Schneemann des Jahres 2014“

Nach SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli, dessen verunglückter Auftritt in Anne Wills TV-Talkshow für Kopfschütteln gesorgt hatte, wurde von der Jury des Arosa Humor-Festivals ein zweiter SVP-Politiker für den (beim Publikum) beliebten Preis nominiert: es handelt sich um keinen geringeren als Bundesrat Ueli Maurer. Der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport.

Die Jury begründet die Nominierung wie folgt: Ueli Maurers holprige Auftritte in den Medien zeugen von einer unfreiwilligen Komik, die ihresgleichen sucht. Wo immer es ein Fettnäpfchen gibt, weiss er reinzutreten. Seine realsatirischen Entgleisungen bescheren dem Publikum mit schöner Regelmässigkeit humorvolle Momente – das gehört ausgezeichnet.

Würde Ueli Maurer letztlich gewinnen, wäre er in bester Gesellschaft. Als erster Schneemann des Jahres wurde 2013 der bekannte gebärdensprechende Deutsche SPS Politiker „Stinkefinger“ Peer Steinbrück ausgezeichnet.

Mit dem „Schneemann des Jahres“ werden am Arosa Humor-Festival Persönlichkeiten geehrt, die im Verlaufe des Jahres unter der Nebeldecke für realsatirische Schlagzeilen – und Heiterkeit sorgten.

Die Bekanntgabe des „Schneemann des Jahres“ wird am Donnerstag, 4. Dezember 2014, anlässlich der Eröffnung des 23. Arosa Humor-Festival erfolgen. Dann wird auch die riesige Schneeskulptur enthüllt, die den Gewinner der ehrenvollen Auszeichnung darstellt.

Die Jury, bestehend aus dem Tourismus- und dem Festival-Direktor, sowie einem Medienvertreter, einem Künstler und einem Gast, wird in den kommenden Monaten fortlaufend die weiteren Nominierungen vornehmen.

Programm 23. Arosa Humor-Festival bekannt

Von todernst bis urkomisch: Vielseitiges Programm am 23. Arosa Humor-Festival

11 Tage Schnee und Humor am grössten Comedy-Festival der Schweiz

Zum 23. Mal Sonne, Schnee und Humor: vom 4. bis 14. Dezember 2014 findet das diesjährige Arosa Humor-Festival statt. Ein vielseitiges Programm für Gross – und in diesem Jahr auch Klein – erwartet die Gäste. Marco Rima, Claudio Zuccholini, Bliss, Rolf Schmid – das Programm liest sich wie ein Who’s who der nationalen Künstler-Szene. Aber auch aus den Nachbarländern wurden wieder spannende „Importe“ engagiert.

Das Arosa Humor-Festival lädt auch in diesem Jahr zu 11 Tagen Schnee und Humor mit 28 Vorstellungen im Zelt bei der Tschuggenhütte und auf den Kleinbühnen im Dorf Arosa ein.

Das vielseitige Programm bietet bekannte Namen wie Ingo Appelt, Eckhart von Hirschhausen, Sissi Perlinger, Ingolf Lück, Marco Rima, Claudio Zuccholini, Bliss oder Rolf Schmid. Daneben können auch spannende, in der Schweiz noch weniger bekannte Künstler entdeckt werden. Zum Beispiel Ruedi Meyer, der Patrick Süskinds „Der Kontrabass“ in behäbigem Berndeutschen Dialekt spielt, das Musical zum Totlachen „Sarg niemals nie“, der tragisch-komische deutsche Stand-Up-Comedian Nico Semsrott oder die Musik-Kabarettisten Stenzel und Kivits aus Holland.

Für ein besonderes Erlebnis wird Schmidi Schmidhauser’s „Chica Torpedo“ mit virtuosem Latino-Rock’n Roll an der Open-Air Vorstellung auf dem Postplatz sorgen. Und ganz neu gibt es in diesem Jahr eine Vorstellung für die jüngsten Gäste: Schtärneföifi – „die Band, die weiss, was Kindern gefällt“ – reist für eine Vorstellung nach Arosa. Für einmal wird das Zelt bei der Tschuggenhütte mit Kinderlachen erfüllt sein, Stärneföifi wird an diesem Mittwochnachmittag für strahlende Kinder-Augen und zufriedene Eltern sorgen.

Das 23. Arosa Humor-Festival zeichnet sich mit einem abwechslungsreichen Programm aus und tritt mit weiterhin starker Sponsoren- und Partner-Struktur auf. „Unsere Sponsoren und Partner  tragen massgeblich zum Gelingen und dem Erfolg des Arosa Humor-Festival bei. Insbesondere mit der AXA Winterthur, die sich seit vielen Jahren als Hauptsponsorin engagiert, pflegen wir eine sehr enge und freundschaftliche Zusammenarbeit. Wir freuen uns jedes Jahr, 11 unterhaltsame Tage mit der grossen „Festival-Familie“ im Schnee verbringen zu dürfen.“ sagt Pascal Jenny, Tourismusdirektor Arosa.

Der öffentliche Vorverkauf bei Ticketcorner startet am 14. Oktober 2014. Wer sich vorher schon ein Ticket für seine Lieblingsvorstellung sichern möchte, bucht ein Package bei einem der verschiedenen Partnerhotels. Diese Pauschalen mit Übernachtung und Ticket für das Arosa Humor-Festival sind ab dem 3. Juni 2014 erhältlich. Die Partnerhotels und ihre Packages sind hier ersichtlich.

Das detaillierte Festival-Programm finden Sie hier.

Arosa Humor-Festival am Fernsehen

Während elf Tagen traten in 29 Vorstellungen 65 Künstlerinnen und Künstler auf. Komiker, Satiriker, Stand-upper, Musiker und Clowns. Diese Jahr waren verhältnissmässig viele musikalische Vorstellungen programmiert, was dem Publikum sehr zu gefallen schien. 

Ein Best-of Serie können Sie im TV auf SF1, Tele Züri, Tele M1 und TeleBärn nochmals anschauen.

 Die TV-Austrahlungen finden an folgenden Tagen statt:

SRF1:
Sélection 1
mit Lapsus
26. Dezember 2013
22:00 – 22:45
Wiederholung
27. Dezember 2013
15:45 – 16:24

Sélection 2  mit Lapsus 
30. Dezember 2013 
22:25 – 23:06
Wiederholung 
31. Dezember 2013 
15:15 – 15:57  

Regionalsender:
Tele Züri

Dienstag, 31. Dezember 2013 um 20:30 (Teil 1)
Mittwoch, 1. Januar 2014, um 20:30 (Teil 2)
Donnerstag, 3. Januar 2014 um 20:30 (Teil 3)

Tele M1 und TeleBärn
Mittwoch, 1. Januar 2014 (im Hauptprogramm, zwei Sendungen à je 25 Minuten, alternierend im Zweistunden-Takt).

Publikumsrekord am 22. Arosa Humor-Festival

Grosserfolg auf und neben den Pisten von Arosa

Während elf Tagen traten in 29 Vorstellungen 65 Künstlerinnen und Künstler auf. Komiker, Satiriker, Stand-upper, Musiker und Clowns. Diese Jahr waren verhältnissmässig viele musikalische Vorstellungen programmiert, was dem Publikum sehr zu gefallen schien.

Über 18'300 Menschen liessen es sich trotz Bilderbuchwetter nicht nehmen, ins Zelt auf 2000 Metern über Meer zu wandern und über Stars wie Kaya Yanar, Bodo Wartke oder Ass-Dur zu lachen. Aber auch hierzulande ganz unbekannte Namen, wie der famose Lars Reichow oder das grandiose Ensemble des Düsseldorfer Kommödchens vermochten die Zuschauer zu Begeisterungsstürmen hinzureissen. Obwohl sich das Arosa Humor-Festival schon lange nicht mehr als Event für Nachwuchskünstler versteht, bot Festivaldirektor Frank Baumann auch dieses Jahr wieder einigen ausserordentlichen Unbekannten eine Plattform. Ganz besonders herauszuheben sind der Schweizer "Hausmann" Bänz Friedli sowie Nils Heinrich oder Martina Schwarzmann, die das Publikum zu überraschen und verzaubern vermochten.

Das Arosa Humor-Festival ist zu einem eigentlichen Selbstläufer geworden und ist nicht nur aus künstlerischer Sicht, sondern auch in Punkto "Übernachtungszahlen" ein Gewinn für das Dorf am Ende des Schanfiggs. Auch während dem diesjährigen Festival wurden wieder rund 15'000 zusätzliche Logiernächte generiert. Die Gäste genossen die 11 Tage Schnee und Humor im und neben dem Festival-Zelt – auf den Skipisten, den Winterwanderwegen oder den Sonnenterrassen.

Auch die Preisverleihungen gehören zum Festival. Die Humorschaufel, welche in diesem Jahr an Samih Sawiris ging, wurde weit über die Schweizer Grenzen hinaus in den Medien wahrgenommen. Jonny und Manu vom Cabaret Duo Divertimento freuten sich wie Schneekönige über die Auszeichnung mit dem wichtigsten europäischen Humorpreis dem "Arosa Humorfüller". Nicht zuletzt startete das Festival in diesem Jahr mit einem neuen Preis, dem nicht ganz ernstgemeinten "Schneemann des Jahres", welcher an Peer Steinbrück ging.

Winter optimal lanciert

Die Veranstalter wurden in diesem Jahr nicht nur von den Besuchern und den tollen Künstlern belohnt, sondern auch Petrus mischte am 22. Arosa Humor-Festival enthusiastisch mit. 10 Tage blauer Himmel und Sonne. Das war ein Novum in 22 Jahren "Lachen auf höchstem Niveau".

Im Gegensatz zu vielen anderen Wintersportdestinationen präsentieren sich die Pisten in Arosa in hervorragendem Zustand. Die Ferienregion präsentiert sich winterlich weiss. Dank Sonne oben, Nebel unten und besten Wintersport- und Erholungsverhältnissen im Winterklassiker Arosa erwarten die Touristiker einen hervorragenden Dezember.

Grosse Ehre für Duo Divertimento

Im übervollen Zelt des Arosa Humor-Festivals wurde das beliebte Cabaret Duo Divertimento mit der wichtigsten Humor Auszeichnung der Schweiz geehrt, dem Arosa Humorfüller.

Der Humorfüller von Landolt Arbenz wird seit vielen Jahren an Künstler verliehen, welche die Jury im Laufe ihrer gesamten Karriere mit ihrem Schaffen überzeugten.  Bekannte Preisträger waren Micheal Mittermeier, Mummenschanz, Emil oder Gerhard Polt. Dass die Jury mit dem Entscheid nicht alleine da steht, beweist der tosende Applaus des Publikums zum Schluss der Vorstellung.

Nach 10 Jahren auf der Bühne setzten Jonny Fischer und  Manu Burkhart mit ihrem Jubiläumsprogramm „Gate 10“ zu einem neuen Höhenflug an. Mit ausgefeilter Mimik, Musik, erfrischendem Gesang und witzigen Dialogen begeisterten die beiden ihre grosse Fangemeinde. Nahtlos knüpfte das aktuelle Bühnenprogramm – es spielt am Flughafen – an seine Vorgängerprogramme an. Und Jonny und Manu blieben ihren Figuren treu. Das Publikum traf auf altbekannte, wie etwa den durch geknallten Rapper JK, aber auch auf viele ganz neue Figuren, die mit an Bord waren.

Mit den Humorfüllern in der Hand beleuchtet vom Mond lachten die  beiden Komiker unter dem glasklaren Arosa Sternenhimmel mit dem Publikum um die Wette.  

Die Jury begründetet ihren Entscheid mit den Worten „kaum eine andere Cabaret-Gruppe hat es in den letzten 50 Jahren geschafft, das Publikum über einen so langen Zeitraum quer durch alle Altersgruppen und Bevölkerungsschichten hindurch dermassen in ihren Bann zu ziehen.

Liebe auf den zweiten Blick

Nachdem Kaya Yanar 2012 kurzfristig krankheitsbedingt absagen musste, trat er gestern putzmunter im bis auf den letzten Platz gefüllten Arosa Humor-Festival-Zelt auf dem Tschuggen auf.

Und sein Auftritt wurde erwartungsgemäss zu einem einzigartigen Triumph. Das Publikum kugelte sich ob dem fulminanten Auftritt des sympathischen Deutsch-Türken vor Lachen. Während zweimal 60 Minuten zog der beliebte Komiker die Eigenschaften von Schweizern, Deutschen, Holländern, Italienern, Franzosen, Griechen und natürlich Türken durch den Kakao.

Die Veranstalter planten den diesjährigen Auftritt von Kaya minutiös. Im Sommer besuchten Festivaldirektor Frank Baumann und Tourismusdirektor Pascal Jenny das Management von Kaya Yanar in Stuttgart und besprachen den Humor-Festival-Auftritt vor Ort. Zudem wurde gestern eigens für den Transport ein ehemaliger, legendärer Skilehrer mit dem Schneemobil ins Flachland geschickt, um den Comedy-Star in seiner Schweizer Wahlheimat abzuholen und nach Arosa zu chauffieren.

Das Warten hat sich gelohnt. Kaya löste wenige Stunden nach der simulierten Schneesturm-Vorstellung wahre Jubelstürme im ausverkauften Zelt aus. Von Enttäuschung über die kurzfristige Absage im Jahr 2012 war nichts mehr zu spüren. Ende gut, alles gut. Mit dem Publikum wurde noch auf der Bühne über eine Fortsetzung der Liebesgeschichte abgestimmt. Und schön wäre es, wenn der Publikumsliebling Kaya Yanar das nächste Mal zusammen mit seiner Schweizer Freundin das Arosa Humor-Festival geniessen würde.

Erfolgreiche Evauationsübung am Arosa Humor-Festival

Heute probten die Verantwortlichen des Arosa Humor-Festival den Ernstfall. Als erste Event-Veranstalter der Schweiz probten die Verantwortlichen die Evakuierung des Festivalzeltes auf 2000 Metern über Meer im Massstab 1:1 Interviews mit Rettungsfachleuten, Zeltspezialisten und dem SRF-Wetterfrosch Felix Blumer gingen einer buchstäblich stürmischen Vorstellung voraus. Schon jetzt lässt sich behaupten, dass das komplizierte Experiment ein voller Erfolg war.

Wenn der Eiswind mit 100 Sachen vom Hörnli her über unser Zelt pfeift und die Spannbänder gfürchig auf die Zeltplanen knattern, dann kann es einem schon mal ein bisschen mulmig werden. Das sind dann die Momente, in welchen die Künstler nervös in den Backstage-Bereich rüberblicken, um sich bei uns noch einmal zu vergewissern, dass auch wirklich alles im grünen Bereich ist. Bloss, was wäre wenn? Was wäre, wenn ein Orkan mit einer Geschwindigkeit daherkäme, für die das Zelt nicht ausgelegt ist? "Tja, dann müssten wir die Vorstellung abbrechen und das Zelt evakuieren.“ sagt Festival-Direktor Frank Baumann, der die "Übung Sophie" leitete.

Das Alarm-Dispositiv des Arosa Humor-Festival umfasst drei Bereitschaftsstufen, die nach den Eisheiligen benannt wurden. 1. "Servatius": das gesamte Team und der Rettungsdienst ist in Bereitschaft. 2. "Bonifatius": das Team hat die Alarmpositionen bezogen und ist auf die bevorstehende Evakuierung gefasst. 3. "Sophie": Das Zelt wird unverzüglich kontrolliert geräumt.

Und genau diesen Handstand simulierten die Verantwortlichen des Arosa Humor-Festival mitten im Auftritt der famosen Komikerinnen "Hutzenlaub und Stäubli", der ehemaligen Ackapickels-Stars. Zunächst hörte man lediglich heftige Windgeräusche, wie sie im Zelt auf dem Tschuggen nicht aussergewöhnlich sind. Doch dann peitschte der Sturm immer lauter aus den Lautsprecherboxen. Pascal Jenny, der Aroser Tourismusdirektor stand, wie bei solchen Bedingungen immer, in ständiger Verbindung mit Felix Blumer (Meteo Schweiz). Als die kritische Höchstgeschwindigkeit von 121 km/h erreicht war, fiel der Entscheid, von der Alarmstufe "Bonifatius" auf  "Sophie" zu wechseln und das Zelt zu evakuieren.

Frank Baumann betrat die Bühne, informierte das Publikum über den Sachverhalt, gemahnte zur Ruhe und ordnete die sektorenweise Räumung an. Als es dann auch noch zu einem inszenierten Stromausfall kam, entstand bei Teilen des Publikums eine gespielte Panik, die dazu führte, dass eine grössere Menge versuchte, fluchtartig das Zelt zu verlassen. Das Führungsteam und die freiwilligen Helfer hatten alle Hände voll zu tun, das Publikum mehr oder weniger geordnet zu den Notausgängen zu geleiten.

"Wir sind uns bewusst, dass eine Übungsanlage mit derartigem Schwierigkeitsgrad, eine grosse Herausforderung für alle Beteiligten ist, umso mehr freuen wir uns, dass wir das Zelt gerade mal in 5 Minuten räumen konnten. " betont Pascal Jenny. Und tatsächlich war es sehr beeindruckend, wie das Team Hand in Hand die schwierige Aufgabe zu meistern versuchte. Auch der Projektleiter  des Arosa Humor-Festivals, Markus Markwalder, zeigte sich zufrieden über die reibungslose Zusammenarbeit der verschiedensten Einheiten. "Die Voluntaris, Rettungskräfte und Rettungssanitäter machten einen hervorragenden Job, sie bei ihrer Arbeit zu beobachten, war enorm spannend. Wir haben alle viel gelernt."

"Nach dem Festival ist vor dem Festival", lacht Pascal Jenny. "Wir werden die Video-Aufnahmen und die wertvollen Inputs der Fachleute sorgfältig analysieren und das Sicherheitsdispositiv weiter optimieren, damit unsere Gäste am Arosa Humor-Festival auch weiterhin gut lachen haben!"

Soulsänger Seven rockt die Schneebühne

Funky Soul-Konzert im Aroser Nachthimmel. Nach der praktisch ausverkauften und sehr gelungenen Vorstellung von „Hausmann“ Bänz Friedli auf der Blatter-Bühne, stand am Montagabend die traditionelle Openair-Show auf der Schneebühne im Zentrum. Der beliebte Schweizer Soulsänger Seven rockte anlässlich des 22. Arosa Humor-Festival den Postplatz Arosa.

Nach 12 Silvester-Feiern und unzähligen Schneesporttagen in Arosa erfüllte sich Seven an diesem Abend in Arosa selbst einen kleinen Wunsch: Er spielte im Rahmen des Arosa Humor-Festival ein exklusives Konzert auf der einzigartigen Schneebühne auf dem Postplatz Arosa. Das Open-Air-Konzert vor mehr als 1000 Zuschauern begeisterte Jung und Alt. Es wurde mitgewippt, getanzt und gesungen. Sevens Stimme wärmte die Seelen unter dem sternenklaren Aroser Nachthimmel. Die 6-köpfige Band verzauberte mit ihren souligen Klängen das Winterwunderland Arosa und rundete in perfekter Manier einen herrlichen Sonnentag in den Bergen ab.

Seven meinte, dass die  Performance bei solch tiefen Temperaturen eine der grösseren Herausforderungen seiner Karriere war. Die einheimischen Konzertbesucher schmunzelten ob dieser Aussage, waren doch die Temperaturen mit minus 3,5 Grad bloss leicht unter dem Gefrierpunkt – für die Bergler also schon fast herbstlich warm. Das Arosa Humor-Festival und der künstlerische Leiter Frank Baumann bewiesen mit dem Konzert von Seven einmal mehr, dass das Arosa humor-Festival sehr facettenreich ist.

Nach dem Konzert luden die verschiedenen Bars entlang der Poststrasse von Arosa die Zuschauer zum weiterfeiern ein. Dass sich Seven und seine famosen Band diese Gelegenheit nicht entgehen liessen, ist klar.

Arosa Humor-Festival am Fernsehen

Tauchen Sie nach Ihrer Rückkehr nach Hause noch einmal in die unvergessliche Stimmung am Arosa Humor-Festival ein - schauen Sie sich die Best of-Sendungen im Fernsehen an:

Schweizer Fernsehen SRF 
Donnerstag, 26. Dezember 2013 um ca. 22.00 Uhr
Montag, 30. Dezember 2013 um ca. 22.20 Uhr

TeleZüri
Dienstag, 31. Dezember 2013 um 20:30 Uhr (Teil 1)
Mittwoch, 01. Januar 2014 um 20:30 Uhr (Teil 2)
Donnerstag, 03. Januar 2014 um 20:30 Uhr (Teil 3)

Tele M1 und TeleBärn
Mittwoch, 01. Januar 2014 (im Hauptprogramm, zwei Sendungen à je 25 Minuten, alternierend im Zweistunden-Takt.)

Erste Höhepunkte

Die ersten vier Festivaltage sind vorbei, die Organisatoren zeigen sich zufrieden – Vorstellungen, Zuschauer, prominente Gäste, Wetter, alles hat gepasst. Morgen Montag kommt es mit der Open-Air-Vorstellung von Sänger Seven auf dem Postplatz zu einem nächsten Höhepunkt.

Am Donnerstag, 5. Dezember 2013 startete das 22. Arosa Humor-Festival mit dem exklusiven Pre-Opening. Prominente Gäste wie Sandra Studer, Monika Fasnacht oder der Bündner Humorist Rolf Schmid genossen in der Tschuggenhütte ein gemütliches Beisammensein, bevor sie die erste Vorstellung des Festivals besuchten. Zuerst durften sie aber noch der Ernennung des „Schneemann des Jahres“ beiwohnen. Sandra Studer und Monika Fasnacht enthüllten die massgeschnitzte Schneeskulptur, welche den „Stinkefingerer“ Peer Steinbrück “auszeichnet“.

Noch mehr bekannte Persönlichkeiten waren am Samstag vor Ort, dann genossen 250 geladene Gäste das VIP-Apéro inmitten der verschneiten Arosa Bergwelt. Heinz Karrer,  Präsident Economiesuisse, Christa Rigozzi, Ex-Miss Schweiz, Claudio Zuccholini, Komiker, und viele andere mehr trotzten den kühlen Temperaturen mit Glühwein, Punsch und Bündner Plättli. Die viel diskutierte Frage, wer wohl in diesem Jahr die Arosa Humorschaufel erhalten wird, wurde kurz nach 13.00 Uhr beantwortet: Samih Sawiris, der Investor von Andermatt, erhielt von Festivaldirektor Frank Baumann und Arosa Tourismusdirektor Pascal Jenny die begehrte Auszeichnung überreicht. Die Zuschauer freuten sich mit dem sympathischen Ägypter und reagierten mit einem tosenden Applaus, einen solchen Begeisterungssturm konnte bisher noch kein anderer Preisträger auslösen.

Begeistert sind auch die Veranstalter – die Ticketverkäufe laufen gut, aktuell liegt das Festival mit circa  600 Tickets über Vorjahr, unter Berücksichtigung des Vorverkaufs und der erwarteten Tagesverkäufe. Am ersten Festivalwochenende gab es bereits zwei komplett ausverkaufte Vorstellungen (Oropax und MozART Group), in der kommenden Woche werden Kaya Yanar, Ursus&Nadeschkin, Divertimento und Simon Enzler für ein volles Haus bzw. Zelt sorgen. Während am Freitag bei bedecktem Wetter viele Spontan-Besucher den Weg ins Zelt fanden und für drei gut gebuchte Vorstellungen sorgten, genossen die Arosa-Gäste am Sonntag das herrliche Bergwetter und viele zogen für einmal das Skifahren den humorvollen Vorstellungen vor.

Zufrieden zeigen sich auch die Arosa Hoteliers und Gastronomen: Das Arosa Humor-Festival bringt nicht nur an die 15‘000 Logiernächte und gut besuchte Restaurants – während der ruhigen Vorsaison – sondern ermöglicht den vielen neuen Mitarbeitenden auch eine „Hauptprobe“ vor der Hochsaison über Weihnachten und Silvester.

„Das Fachsimpeln mit den Zuschauern über die zuletzt gesehene Vorstellung  und die eindrückliche Abendstimmung am Tschuggen – das sind nur zwei Elemente, welche das Arosa Humor-Festival für mich so einzigartig machen. Es macht einfach Spass, den Arosa-Gästen diese unvergesslichen Erlebnisse ermöglichen zu können und wir freuen uns über jeden Gast und natürlich auch Künstler, der das Festival mit einem „Bis zum nächsten Mal“ verlässt“, so fasst Tourismusdirektor Pascal Jenny stellvertretend für Arosa die ersten Tage zusammen.

Am Montag geht es am Arosa Humor-Festival weiter mit Nils Heinrich, der um 17.30 Uhr auf der Blatter-Bühne auftritt und danach um 21.00 Uhr wird Soulsänger Seven die Zuhörer unter dem klaren Arosa-Sternenhimmel auf dem Postplatz verzaubern.

Samih Sawiris erhält Arosa Humorschaufel

 

Bereits zum sechsten Male wurde am Arosa Humor-Festival eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens mit der begehrten  Arosa Humorschaufel ausgezeichnet.

Mit dem ägyptischen Unternehmer Samih Sawiris, der in Andermatt ein riesiges Ferienresort baut, wurde zum ersten Mal ein Touristiker, und somit quasi ein direkter Konkurrent Arosas geehrt. „Nein, nein“, lacht Kurdirektor Pascal Jenny, „von Konkurrenz im Tourismus reden wir schon lange nicht mehr. Schon gar nicht in der Champions League. Es ist eine nationale Aufgabe, die Gäste in die Schweiz zu bringen und zu verhindern, dass sie ins benachbarte Ausland abwandern. Wir ehren also keinen Konkurrenten, sondern einen grossartigen Mitstreiter!“ Vor diesem Hintergrund bekommt der Entscheid der Humorschaufel-Jury eine wirtschaftspolitische Bedeutung, die weit über den Urgedanken hinausgeht, Persönlichkeiten auszuzeichnen, die unter der Nebeldecke durch einen besonderen Sinn für Humor auffallen.

In ihrer Begründung schreibt die Jury: „Samih Sawiris wird mit der Arosa Humorschaufel ausgezeichnet, weil er sich furchtlos und unermüdlich und sämtlicher unternehmerischer Vernunft zum Trotz mit Feuer und Flamme für ein Projekt einsetzt, dass nicht nur für die Region Andermatt, sondern für den gesamten Schweizer Tourismus von grosser Bedeutung ist. Dass er sich dabei trotz der verschiedensten Widrigkeiten nicht von seinem Plan abhalten liess, ist nicht nur auf Durchhaltewillen, sondern auch auf ein grosses Mass an Humor zurückzuführen.’

Die begehrte „Arosa Humorschaufel“ gilt als eine der höchsten europäischen Humor-Auszeichnungen. Zu den bekanntesten Preisträgern gehören die Bundesrätinnen Evelyne Widmer-Schlumpf (2007) und Doris Leuthard (2012). Die Arosa Humorschaufel besteht aus lupenreinem Aroser Eis.

Samih Sawiris der Tags zuvor bei der feierlichen Eröffnung seines „Chedi“-Luxushotels im Rampenlicht stand und bis in die frühen Morgenstunden feierte, reiste direkt aus Andermatt an. Bei seiner kurzen Dankesrede betonte er, dass  Arosa und Andermatt nicht nur die Anfangsbuchstaben gemeinsam hätten, sondern auch die Einsicht, dass ein qualitativer Tourismus heute nur mit einer weitsichtigen Strategie gesichert werden könne.

Die neue Skigebietsverbindung zwischen Arosa und der Lenzerheide sei ein gutes Beispiel dafür und vergleichbar mit dem Projekt einer Verbindung von Andermatt und Sedrun. Und lachend meinte er, dass es bei so viel Übereinstimmung eigentlich an der Zeit sei, über eine direkte Verbindung zwischen Andermatt und Arosa nachzudenken.

Schneemann geht an Stinkefinger

Das 22. Arosa Humor-Festival ist eröffnet und schon steht ein erster Gewinner fest: Der weltbekannte Stinkefingerer Peer Steinbrück wird mit dem Schneemann des Jahres geehrt.

Der Arosa Schneemann des Jahres wird Jahr für Jahr an eine Persönlichkeit vergeben, die im Verlaufe des Jahres in den Medien für Realsatire sorgte. Der umtriebige deutsche SPD-Politiker setzte sich bei der hochkarätigen Jury gegen Persönlichkeiten wie den hochbegabten Bachelor Vujo Gavric, die beliebte Ehegattenvermöblerin Martina Hingis sowie den originellen Zürcher Jugendanwalt Hansueli Gürber durch, der ja im Zusammenhang mit dem Fall „Carlos“ ein erheiternder Dauergast in den Medien war. Die in letzter Sekunde nominierte Promi-Stalkerin Anja-Maria S. aus Solothurn schafften es leider nicht mehr unter die ersten drei – zu gross war wohl die Angst vor dem hyperaktiven Telefonfröilein.

Peer Steinbrück blieb bei der Enthüllung seiner Statue aus feinstem Aroser Schnee leider unentschuldigt fern, was man in Arosa sehr bedauerte. Zu gerne hätte man den 66jährigen Krawallrhetoriker einmal aus nächster Nähe gesehen – oder mindestens dessen Stinkefinger.

Für den feierlichen Akt vor dem Festival-Zelt auf 2000 Metern über Meer war die Abwesenheit des Poltergeists kein Drama; das Publikum bejubelte den von den Eisbildhauern der Firma "Sculptura" geschnitzten Schneemann des Jahres mit tosendem Applaus. Und erwartungsgemäss integrierten die ungleichen Brüder von Chaostheater Oropax den "Arosa Schneemann des Jahres" auch gleich elegant in ihr aberwitziges „Chaos Royal“ mit dem das diesjährigen Arosa Humor-Festival standesgemäss eröffnet wurde.